zur Navigation springen

Neuer Name : Stadthalle soll bald Harder-Halle heißen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Beschluss im Aufsichtsrat der Holstenhallen / Oberbürgermeister, Hauptausschuss und Kinder von Dr. Uwe Harder müssen noch zustimmen

Neumünster | Das würde Dr. Uwe Harder gefallen: Der verstorbene Alt-Oberbürgermeister soll eine ganz besondere Würdigung erfahren. Der Aufsichtsrat der Holstenhallen hat einstimmig beschlossen, die Stadthalle umzubenennen. Sie soll künftig „Dr.-Uwe-Harder-Stadthalle“ heißen. Harder war am 8. Februar im Alter von 92 Jahren verstorben.

Uwe Döring (SPD), Vorsitzender des Aufsichtsrats, brachte den Antrag auf der jüngsten Sitzung ein und erhielt dafür nach kurzer Besprechung einen einstimmigen Beschluss. Der liegt jetzt beim Oberbürgermeister, der das Thema voraussichtlich als Antrag dem Hauptausschuss vorlegen wird. Auch Harders Kinder sollen um Zustimmung gebeten werden. Wenn niemand Bedenken äußert, steht einer Umbenennung nichts mehr im Wege. Die Stadthalle gehört der Holstenhallen GmbH und wird von ihr verwaltet.

„Die Stadthalle lag Uwe Harder bis zuletzt am Herzen, sowohl städtebaulich als auch kulturell“, sagte Uwe Döring zum Courier. Ohne ihn wäre sie vielleicht nie gebaut worden, denn in den 1980er-Jahren wurde in Politik und Verwaltung gestritten, ob man eine Stadthalle oder ein neues Rathaus bauen solle. Oberbürgermeister Harder (1970 bis 1988) setzte durch, dass 1986 zumindest der erste Abschnitt der Stadthalle gebaut wurde (das Gebäude mit dem Theater- und dem Festsaal). Quasi als zweiter Abschnitt wurde mehr als 20 Jahre später das Museum Tuch+Technik errichtet. Vom (neuen) Rathaus steht bis heute nur der erste Abschnitt.

Die exakte Bezeichnung muss noch abgestimmt werden – ob nun „Dr.-Uwe-Harder-Halle“ oder „-Stadthalle“. Und auch die äußere Gestaltung ist nach Angaben von Uwe Döring noch nicht festgelegt worden. „Wir werden im Foyer auf jeden Fall eine Tafel für Uwe Harder anbringen. Dort wollen wir auch für spätere Generationen erklären, wer er war. Ob man nun einen Schriftzug über dem Eingang anbringt, wird man sehen“, sagte Döring.

Auf der Rasenfläche hinter der Stadthalle steht schon lange ein riesiger Findling. In den wurde vor ein paar Jahren dieser Schriftzug eingemeißelt:

„Dr. Uwe Harder

Oberbürgermeister

1970-1988“

zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen