zur Navigation springen

Jacoby-Bürgergilde : Stadt zeigt Flagge in den Gildewochen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Fotoausstellung mit historischen Gilde-Motiven, Bierverkostung, Generalversammlung zu Himmelfahrt und Vogelschießen als Höhepunkt

von
erstellt am 03.Mai.2014 | 07:15 Uhr

Neumünster | Die Gildewochen werfen ihre Schatten voraus, und dabei wird es in diesem Jahr auch zwei Neuerungen geben. „Wir haben erstmals mit der Stadt fest vereinbart, dass in den Gildewochen festlich geflaggt wird“, sagte Fritz Jensen, der Kapitän der altehrwürdigen Jacoby-Bürgergilde seit 1578.

Die „Grönen Mützen“ sind in diesem Jahr mit dem Vogelschießen an der Reihe. Einen Vorgeschmack gibt eine Ausstellung im Marktmeisterhaus am Kleinflecken. Am Donnerstag, 8. Mai, wird hier eine Ausstellung mit großformatigen Gildemotiven des ehemaligen Courier-Fotografen Walter Erben eröffnet. Die historischen Schwarz-Weiß-Fotos stammen aus den Jahren 1952 und 1964.

Der nächste Gildetermin ist die Gildebierverkostung am Montag, 12. Mai, um 18 Uhr im Restaurant der Holstenhallen. Eine feste Tradition bei den Gilden ist die Generalversammlung am Himmelfahrtstag, in diesem Jahr ist das der 29. Mai. Die Jacoby-Bürgergilde trifft sich ab 17 Uhr im Holstenhallenrestaurant. Die „Witten Büxen“ der Bürgergilde zu Neumünster seit 1578 tagen zeitgleich im Gasthof Wilhelmsruh.

Bei beiden Gilden wird auf der Generalversammlung auch über Neuaufnahmen entschieden. Bei Jacoby gibt es vier Aspiranten. „Dann sind wir wieder bei 199 Gildebrüdern“, sagte Fritz Jensen. „Unsere Idealstärke liegt bei 111 Gildebrüdern – weil sich die Zahl so gut fügt“, erklärte Dr. Ulf-Christian Mahlo, der Capitain der Bürgergilde zu Neumünster. Zurzeit haben die „Witten Büxen“ 114 Mitglieder, zwei Kandidaten sollen neu aufgenommen werden.

Den Höhepunkt und Abschluss der Gildewochen bildet das alljährlich im Wechsel ausgetragene Vogelschießen im Tierpark. Es findet – auch das ist Tradition – immer am Mittwoch nach Pfingsten statt, diesmal am 11. Juni. In diesem – geraden – Jahr sind wie erwähnt die Gildebrüder der Jacoby-Bürgergilde an der Reihe.

Der Schießtag beginnt in aller Frühe um 6.30 Uhr mit dem Antreten hinter dem Stadthaus. Danach geht es zum Gottesdienst in der Vicelinkirche und anschließend per festlichem Umzug durch die Innenstadt zum Jugendspielplatz und von dort per Bus zum Tierpark, wo ab 11 Uhr mit Unterbrechungen auf den Holzvogel angelegt wird. Funktioniert alles nach Regie und Plan, sollte gegen 18.30 Uhr feststehen, wer König Stefan I. Andresen als neue Jacoby-Majestät nachfolgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen