zur Navigation springen

Neues Projekt : Stadt will mit Internet-Kalender zum Vorreiter werden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Aus 28 Rubriken kann ausgwählt werden – sie reichen von „Ausstellungen“ über „Kinder“ bis „Märkte“ und „Vorträge“.

Neumünster | Die Stadt hat einen neuen Internet-Veranstaltungskalender. Unter www.city-nms.de/veranstaltungskalender soll man gebündelt alle Veranstaltungen in Neumünster finden, ohne sich lange durch das Internet klicken zu müssen.

„Für Bürger bedeutet das mehr Lebensqualität, weil sie künftig möglichst viele Events in der Stadt auf einen Blick bekommen. Und der Veranstalter profitiert, weil er durch die breite Verteilung im Internet mehr Besucher erreicht“, erklärte Citymanager Michael Keller das Projekt, das gemeinschaftlich mit der Stadt ins Leben gerufen wurde.

Erlebnishungrige können aus 28 Rubriken wählen, die von „Ausstellungen“ über „Kinder“ bis „Märkte“ und „Vorträge“ reichen. Man kann sich aber auch alle Ergebnisse für ein Datum anzeigen lassen oder in den Veranstaltungsstätten und Anbietern stöbern. Bisher nutzen rund 20 Veranstalter aus Neumünster das kostenlose Angebot und haben ihre Informationen eingegeben. Darunter sind zum Beispiel die Stadt, die Volkshochschule, die Gerisch-Stiftung und die Wirtschaftsagentur. Die Holstenhallen werden zurzeit eingebunden.

„Der Kalender wächst täglich“, sagte Michael Keller und betonte die übersichtliche und einfache Handhabung. „Die Veranstalter erstellen ihren eigenen Zugang und können künftig alle Veranstaltungen direkt in den Kalender einpflegen.“ Auch kleinere Veranstalter, die im Jahr wenige Ereignisse anbieten, können das tun. Voraussetzung ist, dass die Veranstaltung öffentlich ist.

Bisher arbeiten die Kalender des Citymanagements und der Stadt als Meta-Kalender, das heißt, dort sind alle Veranstaltungen zu finden. Auf der Webseite des Kiek-In soll bald ebenfalls ein Meta-Kalender entstehen. Veranstalter können den Kalender auch für ihre eigene Internetseite nutzen, dort werden dann nur die eigenen Veranstaltungen angezeigt. Mit bis zu vier Bildern, einem Video und Text kann das Ereignis präsentiert werden. Zudem wird ein Routenplan aufgerufen.

Zurzeit beschränkt sich die Orientierungshilfe für die Freizeitgestaltung auf die Stadt. Das Umland etwa zwischen Bordesholm, Boostedt und Aukrug wird aufrücken. Das speziell für Neumünster entwickelte Programm namens Datefix ist in Deutschland ein Novum, wie Michael Keller verkündete. „Damit sind wir bundesweit Vorreiter und starten ein Zukunftsprojekt in Sachen Stadtmarketing“, sagte er.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen