Stadt und Firmen ehren ihre langjährigen Mitarbeiter

Jubilare und Chefs im Hause der Volksbank (von unten links nach oben rechts): Silke Jebe, Tim Hildebrandt, Torsten Bünning, Birgit Heisch, Peter Geuer, Günther Gläser und die Vorstandsmitglieder Dirk Dejewski und Dr. Rainer Bouss.
Foto:
1 von 5
Jubilare und Chefs im Hause der Volksbank (von unten links nach oben rechts): Silke Jebe, Tim Hildebrandt, Torsten Bünning, Birgit Heisch, Peter Geuer, Günther Gläser und die Vorstandsmitglieder Dirk Dejewski und Dr. Rainer Bouss.

Langjährige Mitarbeiter werden geehrt

von
29. Juli 2015, 19:55 Uhr

Traditionell werden am 1. August viele Arbeitsjubiläen gefeiert.

Im Hause der Volksbank sind es heute zwei offizielle Jubiläen: Silke Jebe und Tim Hildebrandt sind seit 25 Jahren im Unternehmen. Silke Jebe ist Kundenberaterin in der Geschäftsstelle Faldera. Nach der Ausbildung war sie zehn Jahre in Tungendorf aktiv. Nach der Elternzeit kehrte sie in die Geschäftsstelle Boostedt zurück. Heute lebt die Ehefrau und Mutter zweier Töchter in Neumünster.

Tim Hildebrandt ist in der Versicherungsabteilung tätig. Der gelernte Bürokaufmann startete seine Karriere als Quereinsteiger: Er begann als Expedient und arbeitete sich als Sachbearbeiter in der Auslandsabteilung bis zum Kassierer in der Hauptstelle in Bad Segeberg hoch. Seit 1997 ist er Ansprechpartner für alle Versicherungsfragen. Er ist Mitglied des Betriebsrats.

Darüber hinaus ehrt die Bank auch Jubilare, die dem Haus seit 30, 35 und 45 Jahren die Treue halten. Seit 30 Jahren ist Torsten Bünning in der Bank tätig. Birgit Heisch hat vor 35 Jahren ihre Berufsausbildung begonnen. Peter Geuer und Günther Gläser sind sogar seit 45 Jahren mit dem Hause verbunden.

                       *

Matthias Reymann (57) aus Husberg begeht heute sein 40-jähriges Betriebsjubiläum im Betonfertigteilwerk der Firma Oskar Heuchert in Trappenkamp. Reymann absolvierte zunächst eine dreijährige Ausbildung zum Industriekaufmann. Er wurde nach der erfolgreichen Prüfung ins Angestelltenverhältnis übernommen. Neben seiner beruflichen Tätigkeit besuchte er verschiedene Fortbildungen, somit erwarb er die Qualifikation des Industriefachwirtes. Dank seines umfangreichen Fachwissens und seiner langjährigen Erfahrung ist er für die kaufmännische Abteilung in Trappenkamp verantwortlich. Vom Einkauf bis zur Rechnungsprüfung, von der Produktionsüberwachung bis zur Fakturierung, von der Lohnerfassung bis zur Nachkalkulation – alles läuft über seinen Schreibtisch. Sein fachliches Können und sein freundliches Wesen tragen wesentlich zum unternehmerischen Erfolg des Betriebes bei. In seiner Freizeit beschäftigt sich Matthias Reymann intensiv mit dem Hundesport. Auch auf diesem Gebiet erzielte er schon große Erfolge.

                  *

Birgit Schulz (60) aus der Böcklersiedlung begeht heute ihr 40-jähriges Arbeitsjubiläum in der evangelischen Kindertagesstätte Bugenhagen. Nach ihrer Ausbildung zur Erzieherin an der Elly-Heuss-Knapp-Schule begann Birgit Schulz am 1. August 1975 ihre Arbeit in der Kita am Kantplatz 8. Viele Jahre war sie dort auch als Leiterin tätig. Die Kita hat zurzeit Sommerurlaub. Deshalb wird das Jubiläum am 16. August um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Bugenhagenkirche gefeiert. Dazu sind auch ehemalige Kitakinder, Eltern und Kollegen eingeladen.

                   *

Amtsinspektorin Britta Winter feiert heute ihr 25-jähriges Dienstjubiläum bei der Stadt. Nach dem Realschulabschluss in Bornhöved machte sie von 1990 bis 1992 zunächst eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt, ehe die Übernahme als Stadtassistent-Anwärterin und der Vorbereitungsdienst für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst folgte. 1993 wurde Britta Winter zunächst im damaligen Personalamt in der Abteilung Aus- und Fortbildung eingesetzt, ehe sie 1999 in die Abteilung Personal wechselte. 1996 wurde sie zur Stadtsekretärin, 1998 zur Stadtobersekretärin ernannt, 2001 zur Stadthauptsekretärin und 2012 zur Amtsinspektorin.

Ebenfalls auf 25 Jahre blickt ihre Kollegin, Stadthauptsekretärin Susanne Schreiber, zurück. Nach dem Hauptschulabschluss in Einfeld machte sie von 1988 bis 1990 zunächst ihren Realschulabschluss an der Theodor-Litt-Schule, ehe von 1990 bis 1992 die Berufsausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt folgte. Nach der Übernahme als Stadtassistent-Anwärterin folgte der Vorbereitungsdienst für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst. Seit Dezember 1993 war Susanne Schreiber zunächst im damaligen Ordnungsamt eingesetzt, ehe 2003 der Fachdienst Einwohnermelde- und Ausländerangelegenheiten und 2005 der Fachdienst allgemeine Ordnungsangelegenheiten sowie ab 2014 der Fachdienst Zentrale Verwaltung und Personal folgten. Nach der Geburt ihrer drei Kinder legte Susanne Schreiber jeweils eine Berufspause ein und ging in Elternzeit. 1997 wurde sie zur Stadtsekretärin, 1999 zur Stadtobersekretärin und 2006 zur Stadthauptsekretärin ernannt.

    *

Bei der Mercedes-Benz Vertretung Süverkrüp + Ahrendt in Neumünster feiern heute drei Mitarbeiter ihr 40. Arbeitsjubiläum.

Die kaufmännische Angestellte Regina Langbehn ist seit 40 Jahren im Hause. Sie wohnt in Neumünster und hat bereits ihre kaufmännische Ausbildung zur Bürokauffrau in der damaligen Firma Max Stauffer absolviert. Nach der Lehre war sie erst in der Buchhaltung, dann im Sekretariat der Geschäftsleitung und jetzt seit fast 20 Jahren in der Lkw-Disposition des Verkaufs tätig. „Frau Langbehn arbeitet sehr verantwortungsbewusst und genau. Durch ihr Fachwissen und ihre jahrelange Erfahrung, auch im Umgang mit unseren Kunden, hat Frau Langbehn dazu beigetragen, dass unser Unternehmen einen großen zufriedenen Kundenkreis aufbauen konnte“, teilt die Firma mit.

Ebenfalls seit 40 Jahren ist die kaufmännische Angestellte Ilona Hildebrand bei Süverkrüp + Ahrendt beschäftigt. Die Kielerin hat ebenfalls bereits ihre Ausbildung zur Bürokauffrau im Unternehmen gemacht, allerdings in Rendsburg bei der damaligen Firma Auto Ahrendt. Nach der Ausbildung wurde Ilona Hildebrand in Rendsburg in der Buchhaltung beschäftigt, bis sie dann 1999 durch die Fusion der Betriebe nach Neumünster wechselte. Sie gehört zum Team in der Debitoren-Buchhaltung und ist dort für die Kontrolle und das Buchen der Zahlungseingänge verantwortlich. „Frau Hildebrand arbeitet sehr gewissenhaft und genau und hat ebenfalls durch ihren freundlichen Kundenkontakt zur Zufriedenheit unserer Kunden beigetragen“, so das Unternehmen.

Sein 40-jähriges Arbeitsjubiläum bei Süverkrüp + Ahrendt feiert heute auch der Pkw-Kraftfahrzeugmechaniker Ingbert Ehlers. Der Neumünsteraner hat seine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechaniker bei Stauffer absolviert. Nach der Lehre war er in der Pkw-Werkstatt und später in der Karosseriewerkstatt des Unternehmens beschäftigt.

„Durch sein fundiertes Fachwissen und seine jahrelange Erfahrung bei der Beseitigung von Unfallschäden an unseren Kundenfahrzeugen hat auch Herr Ehlers dazu beigetragen, dass wir einen zufriedenen Kundenstamm besitzen“, lobt das Unternehmen seinen Jubilar.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen