zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

14. Dezember 2017 | 01:58 Uhr

Stadt: Nicht überstürzt entscheiden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 04.Feb.2014 | 00:33 Uhr

In den Wasserschutzgebieten Tungendorfs und Brachenfelds war die geforderte Überprüfung der privaten Abwasserleitungen auf Dichtheit ein großes Thema – und geriet aus dem Blick, als das Land die Frist dafür von 2008 auf Ende 2015 verlängerte. Eigentümer, die schon prüfen ließen, ärgerten sich damals.

Nun rückt der Termin wieder näher. Die Stadt stellt jetzt noch einmal klar, dass alle Grundeigentümer, die den Nachweis schon vorgelegt haben, so behandelt werden, als hätten sie die Dichtheit im Dezember 2015 nachgewiesen. Die Folgeprüfung ist dann erst wieder im Jahr 2030 erforderlich. Gleichzeitig empfiehlt die Stadt, sich bereits jetzt mit dem Thema zu befassen und sich Angebote von zugelassenen Firmen einzuholen. So bleibe genug Zeit, um nötigenfalls eine Sanierung durchzuführen. Mit einer frühzeitigen Abarbeitung dieser Aufgabe entstehe am Ende der Frist kein übermäßiger Zeitdruck, der eventuell zu überstürzten Entscheidungen und überhöhten Kosten führt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen