Bauausschuss : Stadt baut Kreisel an der Boostedter Straße

Auch ohne Landeszuschuss:  Die Stadt will die Kreuzung Boostedter Straße / Leinestraße jetzt im Alleingang zum Kreisel umbauen lassen.
Auch ohne Landeszuschuss: Die Stadt will die Kreuzung Boostedter Straße / Leinestraße jetzt im Alleingang zum Kreisel umbauen lassen.

Das Land verweigert einen Zuschuss, jetzt will die Stadt den Umbau allein stemmen. Stadt kalkuliert mit 720 000 Euro.

von
09. Mai 2015, 08:15 Uhr

Nun also doch: Ungeachtet der versagten Förderung durch das Land (der Courier berichtete) will die Stadt die Kreuzung Boostedter Straße / Leinestraße zu einem Kreisverkehr ausbauen.

Einstimmig gab der Bauausschuss für den Umbau jetzt 120 000 Euro Planungskosten frei. Der Umbau selbst schlägt nach Auskunft der Stadt mit rund 600 000 Euro zu Buche. Voraussichtlich wird der Kreisverkehr aber frühestens 2017/18 verwirklicht – wenn es entsprechende Haushaltsmittel gibt. Sowohl die Politik als auch die Verkehrsplaner im Rathaus halten den Ausbau der Kreuzung allerdings seit Jahren für überfällig. Die Kreuzung an der Boostedter Straße in unmittelbarer Nähe zur Südumgehung gilt als eine der Hauptzufahrten in das Industriegebiet Süd. Mit der Erweiterung des Industriegebiets beziehungsweise weiteren Firmenansiedlungen auf erschlossenen Flächen werde auch der Schwerlastverkehr auf der Kreuzung weiter zunehmen, argumentieren die Verkehrsplaner.

Ihr „Problem“: Derzeit gilt die Kapazität der Kreuzung noch als völlig ausreichend. Mit dieser Begründung hat der zuständige Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr erst kürzlich zum dritten Mal in Folge seit Juli 2014 eine Förderanfrage der Stadt abgelehnt.

Erst am vergangenen Sonntag war es auf der Kreuzung zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Verletzten gekommen. Gleichwohl gilt die Kreuzung auch nicht als Unfallschwerpunkt.

Da die Chancen, in einem vierten Anlauf doch noch Fördermittel einwerben zu können , nur noch als sehr gering eingeschätzt werden, will die Stadt den Ausbau des Kreisels jetzt aus eigenen Mitteln stemmen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen