Strassenmusikfest : Sponsor für „Ba-Da-Boom“ gefunden

„BaDaBoom“-Mitorganisator Stefan Back freut sich über die Spende von Babett Schwede-Oldehus (rechts) und Nane von Stülpnagel vom Verein zur Förderung der Kunst.
„BaDaBoom“-Mitorganisator Stefan Back freut sich über die Spende von Babett Schwede-Oldehus (rechts) und Nane von Stülpnagel vom Verein zur Förderung der Kunst.

Der Verein zur Förderung der Kunst unterstützt das Straßenmusikfest mit 1500 Euro.

von
09. Mai 2015, 08:30 Uhr

Neumünster | Über die Finanzierung der anfallenden Gema-Gebühren für das Straßenmusikfest „Ba-Da-Boom“ müssen sich die Organisatoren zumindest in diesem Jahr keine Sorgen mehr machen. Mit dem Verein zur Förderung der Kunst hat sich ein Sponsor gefunden, der die Zusatzkosten von rund 1500 Euro pro Jahr einmalig übernimmt.

Bei Jens Sauerbrey herrschte gestern die pure Erleichterung: „Für uns hat diese Nachricht eine sehr befreiende Wirkung. Wir können jetzt wieder kreativ überlegen, wie wir das Fest gestalten und müssen nicht mehr ausschließlich darüber nachdenken, wie wir Probleme lösen.“ Nachdem vor wenigen Tagen ein potenzieller Geldgeber abgesagt hatte (der Courier berichtete), war Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras an den Verein zur Förderung der Kunst herangetreten. Für die Vorsitzende Babett Schwede-Oldehus war klar: „Wir realisieren das. Die Veranstaltung lockt so viele Menschen in die Stadt und ist eine tolle Gelegenheit, auch jüngere Leute auf eine ganz unproblematische Art an Kultur heranzuführen.“

Die Spendendosen, die in vielen Geschäften in der Innenstadt stehen, füllen sich unterdessen immer weiter: „Das ist bereits eine Anschubfinanzierung für das kommende Jahr. Wir wissen nicht, wie viel Geld schon in den Dosen ist, aber wir wissen jetzt, dass wir Freunde haben“, sagte Mitorganisator Stefan Back.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen