zur Navigation springen

Spiel und Spaß für Mensch und Hund in Rickling

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Die Tierhilfe Nord in Rickling hatte am Sonntag eine Hunderallye auf dem Platz des Allgemeinen Klubs für Rassehunde (AKR) am Böverstwischenweg ausgerichtet. Mensch und insbesondere Tier musste dabei des Öfteren Geschick beweisen. „Wir haben einen kleinen Agility-Parcours aufgebaut, den Hund und Halter zunächst durchlaufen müssen, bevor sie auf die sieben Kilometer lange Rallye-Strecke gehen“, erzählte Karin Ubben von der Tierhilfe Nord.

Auf der Strecke waren zehn Stationen mit verschiedenen Aufgaben aufgebaut. Der Parcours sorgte manches Mal für unfreiwillig amüsante Szenen. Bordercollie-Sennen-Mix Maybe (4) sollte durch den Tunnel laufen, dachte aber gar nicht daran und lief stattdessen immer wieder außen herum. Selbst dann, als Frauchen Petra Steffen aus Neumünster-Faldera ebenfalls durch den Tunnel kletterte. „Ich nehme hier zum Spaß teil. Ich freue mich, wenn ich nicht unter die Letzten komme, aber auf einen Sieg habe ich es nicht zwingend abgesehen“, erzählte sie. Mit ihrer Bekannten Anja Hansen aus Neumünster-Gadeland stöbert sie regelmäßig nach Hunde-Veranstaltungen im Internet. „So sind wir auch auf die Rallye in Rickling gekommen“, erzählten sie. Mit nur 14 Mensch-Hund-Gespannen ließ die Teilnehmerzahl zu wünschen übrig. Am Nachmittag zeigten Mitglieder des AKR mit Agility, Unterordnung und Trick-Dog einen Auszug ihrer Arbeit.

Die Veranstaltung nutzten die Vereine außerdem, um über ihre Tierschutzaktivitäten zu informieren und darüber hinaus, um etwa über das dänische Hundegesetz und seine Folgen aufzuklären. Seit dem 1. Juli 2010 stehen 13 Hunderassen (und Kreuzungen daraus) auf einer Liste. „Dänemark ist nicht weit weg und gerne Ausflugsziel der Schleswig-Holsteiner. Nimmt man verbotene Hunde mit nach Dänemark, dürfen sie dort von der Polizei beschlagnahmt und getötet werden“, erzählte Karin Ubben. Generell fordert sie auch hierzulande von Listen abzusehen, auf denen Hunde bestimmter Rassen pauschal als gefährlich kategorisiert werden.

Der Verein wurde 2004 gegründet mit dem Schwerpunkt, durch Kastrationen die Katzenpopulation in Rickling und Umgebung einzudämmen. In der Tierhilfe Nord engagieren sich 32 ehrenamtliche Mitglieder.



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen