Neumünster-Nord : Sperrung auf der A7: Samstagnacht wird es eng

Wegen Bauarbeiten an der Brücke über der A7 müssen sich Autofahrer rund um Neumünster-Nord (Foto) in beiden Fahrtrichtungen auf Behinderungen einstellen.
1 von 2
Wegen Bauarbeiten an der Brücke über der A7 müssen sich Autofahrer rund um Neumünster-Nord (Foto) in beiden Fahrtrichtungen auf Behinderungen einstellen.

Einzelne Fahrstreifen werden ab heute Samstagabend in Höhe der Abfahrt Neumünster-Nord teilweise gesperrt. Grund sind Bauarbeiten an der Brücke über die Autobahn.

von
11. April 2015, 07:15 Uhr

Neumünster | Autofahrer müssen sich am Wochenende auf der A7 auf eine weitere Geduldsprobe einstellen: Zwischen heute Samstagabend, 20 Uhr, und Sonntagmorgen, 7 Uhr, werden einzelne Fahrspuren bei Neumünster-Nord gesperrt.

Der Grund für die erst am Freitag angesetzte Sperrung sind Bauarbeiten an der Brücke über der Autobahn. Wie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV) in Rendsburg gestern mitteilt, hätten sich aufgrund des Frostes Betonteile gelöst. Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, müssten diese Teile umgehend entfernt werden.

Samstagnacht werden jeweils einzelne Fahrstreifen innerhalb der Baustellen-Verkehrsführung wechselseitig gesperrt. Betroffen sind sowohl die Fahrbahnen in Richtung Süden als auch die in Richtung Norden. Um das Risiko für die Verkehrsteilnehmer zu minimieren, hat sich der LBV dazu entschieden, die Arbeiten in die verkehrsarmen Nachtstunden zu legen. Dennoch sollten Autofahrer in den betroffenen Bereichen besonders aufmerksam unterwegs sein, teilt das Amt mit.

Der sechsspurige Ausbau der Autobahn7 auf einem Streckenabschnitt von 65 Kilometern soll innerhalb von zehn Jahren erfolgen. Auf der Strecke zwischen Hamburg und dem Bordesholmer Dreieck sind dazu insgesamt acht Bauabschnitte geplant. Der Bereich rund um Neumünster herum soll bis 2018 fertiggestellt sein.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen