zur Navigation springen

SPD will beide Grundschulen in Tungendorf erhalten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 04.Nov.2015 | 14:40 Uhr

Die SPD-Ratsfraktion möchte per Beschluss die Zukunft der Pestalozzischule und Rudolf-Tonner-Schule in Tungendorf dauerhaft absichern. Die Sozialdemokraten haben deshalb für die kommende Ratssitzung am 17. November einen förmlichen Antrag angekündigt. Die Ratsversammlung solle beschließen, beide Schulen als Grundschulen zu erhalten.

Die Verwaltung solle „zügig alle Maßnahmen ergreifen, um einen Betrieb beider Schulen als Offene Ganztagsschulen zu ermöglichen“, heißt es weiter in dem angekündigten Antragstext. Über die Ergebnisse solle dem Schul-, Kultur- und Sportausschuss berichtet werden. In der Begründung weist der schulpolitische Sprecher der SPD, Bernd Delfs, auf den Bildungsbericht 2015 hin. Dort werde bereits auf den Bedarf hingewiesen. Verstärkt werde dieser Bedarf durch künftig mehr Schüler in Neumünster.

Die Pestalozzischule ist bereits seit dem Schuljahr 2011/2012 als Offene Ganztagsschule genehmigt. Hier fehlten aber wie auch in der Tonner-Schule, die ebenfalls Offene Ganztagsschule werden möchte, erhebliche bauliche Voraussetzungen. „Nachdem in der Vergangenheit immer wieder über das Aus einer der beiden Schulen diskutiert und spekuliert wurde, gilt es angesichts der dort stets hohen Anmeldezahlen diesem Spuk ein Ende zu bereiten und den Schulen und Eltern Planungssicherheit zu geben“, sagte der Ortsvereinsvorsitzende von Tungendorf, Gerrit Köhler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen