zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 21:26 Uhr

SPD: Gute Wohnungen

vom

Uwe Döring will die Stadt attraktiv für alle machen

shz.de von
erstellt am 17.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Neumünster ist die einzige kreisfreie Stadt in Schleswig-Holstein, deren Bevölkerungszahl abnimmt. Bisher ist es nicht gelungen den demografischen Wandel aufzufangen.

Wir brauchen eine ganzheitliche Stadtentwicklung und nicht nur ad-hoc-Planungen nach Investorenwünschen. Wir wollen diesen Trend stoppen und Neumünster wieder zu einer lebendigen, wachsenden Stadt machen.

Es muss attraktiv werden, nach Neumünster zu ziehen, hier zu leben und zu arbeiten. Dazu benötigen wir gute Arbeitsplätze, von deren Lohn eine Familie leben kann.

Langzeitarbeitslosen ist nicht mit Arbeit im Dumpinglohn-Sektor geholfen. Für sie müssen vielmehr zielgenaue Qualifizierungsangebote zusammen mit dem Jobcenter angeboten werden. Wir brauchen gute und bezahlbare Wohnungen.

Der hohe Wohnungsleerstand ist vor allem auf den miserablen Zustand auf dem Niveau der 50er-Jahre zurückzuführen. Hier muss modernisiert und der soziale Wohnungsbau angemessen reaktiviert werden.

Die soziale Infrastruktur, die Bildungslandschaft und das kulturelle Angebot müssen verbessert werden. Wir brauchen für die älteren Menschen in der Innenstadt und den Stadtteilen seniorengerechte Wohnungen, gute Nahversorgung und einen verlässlichen ÖPNV.

Unsere Stadt muss attraktiv für Familien, Junge und Alte sein. Dafür müssen öffentliche Gelder zielgerechter eingesetzt werden. Vor allem aber ist es eine Gemeinschaftaufgabe für Politik, Verwaltung, Vereine, Verbände und uns alle.

Gemeinsam können wir es schaffen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen