zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

18. Dezember 2017 | 22:03 Uhr

Spannendes rund um den See

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der erste Märchenspaziergang am Einfelder See kam gut an / Erzählerinnen wollen Interesse für Mythen und Natur wecken

von
erstellt am 21.Mär.2016 | 11:05 Uhr

Lediglich mit einer kleinen Gruppe, aber dennoch mit Erfolg startete jetzt der erste Märchenspaziergang am Einfelder See. Denn die sechs Teilnehmer hatten allesamt Freude an den wunderbaren Geschichten der Erzählerinnen Claudia Ritter aus Einfeld und Bine Knuth (beide 51), die in Holzdorf (Kreis Eckernförde) zuhause ist.

„Das war gut und ist doch einmal etwas ganz Anderes“, lobte Traute Weiß (68) aus der Gartenstadt am Ende die rund einstündige Wanderung entlang der Margarethenschanze.

Großen Gefallen an den spannenden Geschichten von klingenden Schneeglöckchen, dem hereingelegten Teufel, einer schlauen „dummen Gans“ und verwunschenen Schwanenprinzessinnen fand jedoch auch Line (6), die sich gemeinsam mit ihrem Großvater Ingbert Tornquist (62) den beiden „Märchentanten“ angeschlossen hatte.

Zu Beginn des Weges waren die Wanderer von Claudia Ritter aufgefordert worden, die Ohren zu spitzen und den Mund zu schließen. „Denn die Märchen sollen das Herz erreichen. Dafür müssen wir still und achtsam sein“, erklärte die Erzählerin.

Auf den Spaziergängen sollen die Kinder und Erwachsenen, so das Anliegen der Erzählerinnen, jedoch nicht nur neue und alte Es-war-einmal-Geschichten kennenlernen. „Wir wollen den Teilnehmern auch die Natur wieder näherbringen“, erläuterte sie.

Kennengelernt haben die Heilpraktikerin Claudia Ritter und Bine Knuth, die auf ihrem Bauernhof für die Betreuung der Feriengäste zuständig ist, sich übrigens während ihrer Märchenausbildung bei der Geschichtenerzählerin Sonja Truhn in Willingrade. Die märchenhaften Erzählspaziergänge am Einfelder See (Treffpunkt Uferstraße/Parkplatz Margarethenschanze, 14 Uhr) sollen nun regelmäßig einmal im Monat stattfinden. Der nächste Termin ist der 16. April.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Claudia Ritter unter Tel. 2 51 73 93.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen