zur Navigation springen

Tierpark : Spannende Suche nach dem goldenen Ei

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Rund 6000 Besucher zogen über Ostern durch den Tierpark. An lehrreichen Spielen hatten auch die Großen ihren Spaß.

Neumünster | Ostern im Tierpark, das hat in Neumünster Tradition: Rund 6000 Menschen besuchten von Karfreitag bis Ostermontag die Gehege an der Geerdtsstraße. Hauptmagnet war wie in den Vorjahren das traditionelle Ostereiersuchen am Ostersonntag, der stärkste Besuchertag war wegen des besseren Wetters aber der Ostermontag mit allein 2000 Gästen.

In den letzten Wochen vor Ostern hatten die Tierpark–Mitarbeiter noch alle Hände voll zu tun. „Ich hatte eine ewig lange Osterliste mit Aufgaben, die es noch abzuarbeiten galt. Zum Beispiel Maler- und Betonarbeiten, die wir vorher nicht erledigen konnten, weil das Wetter nicht mitgespielt hatte“, verriet Tierpark-Chefin Verena Kaspari. Aber bis Karfreitag sei alles erledigt gewesen. „Das Team ist hochmotiviert und hat richtig rangeklotzt“, sagte Verena Kaspari am Ostermontag zufrieden.

Insbesondere am Ostersonntag warteten die Tierpfleger schließlich mit zahlreichen Aktionen für die Besucher im Park auf. Die Kinder konnten sich bei zahlreichen Osterspielen vergnügen. An der Teichbühne bot das Kreisel-Team Neumünster allerhand Programm für die jüngsten Besucher. So waren Hüpfburgen und eine Malwand aufgestellt. Die Kinder konnten sich schminken lassen und ihr Geschick beim Puzzeln eines Riesen-Ostereis unter Beweis stellen.

Tierpflegerin Jessica Schröder fragte am Geestbauernhof das Wissen der Kinder ab. In einer Box hatte sie Eier von unterschiedlichem Geflügel dabei. Sie zeigte dann Fotos, zum Beispiel von einem Storch, einem Pinguin oder einem Steinadler, und die Kinder ordneten sie den richtigen Eiern zu. „Viele sind wirklich gut darin. Bei kleineren Kindern machen wir es ein wenig leichter, und die Eltern dürfen auch unterstützen“, sagte die Tierpflegerin. Erfolg wurde mit österlichen Süßigkeiten belohnt.

Alljährlicher Höhepunkt für die Kinder war auch diesmal wieder die Suche nach dem goldenen Ei. Am kleinen Grillhaus legten Dominique Jasniak und Markus Höneise bunte Ostereier aus, während Melanie Gradetzke den wartenden Kindern eine kurze Einweisung gab. Jedes Kind durfte maximal zwei Eier aufsammeln und sie gegen Schokoladen-Lollis tauschen“, erzählten die beiden. Wer das besser versteckte goldene Ei gefunden hat, durfte es gegen einen Schoko-Osterhasen einlösen.

Für viele Familien gehört es einfach zum Osterfest dazu, in den Tierpark zu fahren. „Wir verbringen den ganzen Tag hier. Es ist für die Kinder immer ein schönes Erlebnis, und die Tierpfleger geben sich viel Mühe“, sagte Besucherin Jessica Lensch aus der Innenstadt.

Auch für Sylvia Just aus Ahrensburg ist es schon gute Tradition, an Ostersonntag mit der Familie in den Neumünsteraner Tierpark zu fahren. „Erst frühstücken wir zuhause gemütlich und verbringen hier dann den restlichen Tag“, beschrieb die Ahrensburgerin ihren typischen Ostersonntag. Auch mit der Zeitumstellung hatte sie keine Probleme. Ebenso lassen sich die Tiere im Park davon kaum beeindrucken. Mit besorgtem Blick schauten die Tierpark-Mitarbeiter am Sonntag gen Himmel. Gegen Mittag hielten die Wolken nicht mehr Stand und es regnete ohne Unterlass.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 29.Mär.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen