Neue Theater-Spielzeit : Spannende Biografien stehen im Fokus

Sünne Höhn vom Kulturbüro präsentiert die druckfrische Broschüre zur neuen Theaterspielzeit.
Foto:
1 von 2
Sünne Höhn vom Kulturbüro präsentiert die druckfrische Broschüre zur neuen Theaterspielzeit.

Das druckfrische Programm für die neue Theaterspielzeit liegt vor. Viele Stücke beschäftigen sich mit ungewöhnlichen Lebensentwürfen.

von
12. Juni 2014, 17:00 Uhr

Neumünster | Theaterliebhaber dürfen sich auch in der kommenden Spielzeit auf ein abwechslungsreiches und spannendes Programm in der Stadthalle freuen. Gestern stellte Sünne Höhn vom Kulturbüro die Höhepunkte der Spielzeit 2014 / 2015 vor – und nutzte die Gelegenheit zunächst für einen kleinen Rückblick. „Wir können auf eine besondere Spielzeit mit tollen Gästen zurückschauen“, bilanzierte sie erfreut. Insgesamt fanden 20 400 Besucher den Weg in das Theater in der Stadthalle, 500 mehr als 2013/2014. „Das lag in erster Linie daran, dass wir mit Eva Mattes, Suzanne von Borsody oder Katharina Thalbach tolle Gäste auf der Bühne hatten“, sagte Sünne Höhn und fügte hinzu: „So geballt sind solche Schauspieler natürlich nicht immer unterwegs – dennoch steht uns eine schöne und abwechslungsreiche Spielzeit bevor.“

Deutlich erkennbar ist der rote Faden, der sich durch das Programm zieht. Im Fokus stehen spannende Biografien sowie ungewöhnliche Lebensentwürfe und Karrieren. So wird ab dem 8. Oktober das Schauspiel „Ziemlich beste Freunde“ von Eric Toledano und Olivier Nakache gezeigt. Das Stück basiert auf dem gleichnamigen, erfolgreichen Kinofilm und handelt von einem jungen Mann, der nach einem Unfall vom Hals abwärts gelähmt ist. Kein Pfleger hält es längerfristig mit ihm aus – doch dann trifft er mit dem furchtlosen Ex-Knacki Driss zusammen.

Eine besondere Karriere machen auch die Protagonisten im Stück „Clowns 2 1/2“ von Roberto Ciulli und Matthias Flake. Mit wenig Sprache gibt das Stück Auskunft über Menschen im Seniorenheim, die auf musikalische und poetische Weise die Anarchie proben.

Freunde des Musiktheaters dürfen sich am 25. Oktober auf das Stück „So oder so – Hildegard Knef“ freuen. Gilla Cremer führt den Zuschauer durch Stationen aus dem Leben der Knef, spielt, tanzt und singt sich durch die Höhen und Tiefen ihrer Biografie.

Ebenfalls aufgegriffen wird in der kommenden Spielzeit das Thema 100 Jahre erster Weltkrieg. „Solche Daten schlagen sich natürlich auch im Spielplan nieder, unter anderem in dem Stück ‚Draußen vor der Tür‘ von Wolfgang Borchert“, erläuterte Sünne Höhn.

Am 27. März wird das Zwerchfell der Besucher strapaziert. Fünf Kabarettisten und Komödianten präsentieren sich auf der 1. Neumünsteraner Lachnacht. Zu den Gästen gehören Hennes Bender und Daniel Helfrich.

Für die kleinen Zuschauer steht unter anderem das Weihnachtsmärchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ auf dem Programmplan. Neben Vorstellungen um 9 und 11 Uhr wird das Stück diesmal auch um 16 Uhr gezeigt.

Insgesamt umfasst das neue Programm 49 Vorstellungen. Ab Montag, 23. Juni, startet der Verkauf von Abonnements an Neuinteressenten, der freie Vorverkauf beginnt am Montag, 1. September.

Auszüge aus dem Programm der Spielzeit 2014/2015 im Theater in der Stadthalle:

8. Oktober: Ziemlich beste Freunde

12. Oktober: Gräfin Mariza

16. Oktober: Don Karlos

20. Oktober: Kostov-Valkov-Duo

25. Oktober: So oder so – Hildegard Knef

7. November: Zauberberg

19. November: Die Brüder Karamasow

22. November: Monsieur Chasse

24. November: Das Minguet Quartett

30. November: Giselle

11. Dezember: Kleiner Mann, was nun?

17. Dezember: Die Päpstin

22. Dezember: Bassiona Amorosa

2. Januar: Die Csárdásfürstin

21. Januar: Clowns 2 1/2

22. Januar: Die Familie Schroffenstein

29. Januar: Maske in Blau

31. Januar: Halpern & Johnson

2. Februar: Tamaki Kawakubo und Yu Kosuge

6. Februar: MoTown – Die Legende

14. Februar: 4 nach 40

25. Februar: Reigen

12. März: Eisenstein

21. März: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

23. März: Glück – Le Bonheur

30. März: Elbtonal Percussion

11. April: Singin’ in the Rain

15. April: Frau Warrens Beruf

18. April: Ich habe Bryan Adams geschreddert

21. April: Draußen vor der Tür

4. Mai: Quatuor Voce und Pierre Cussac

7. Mai: Wie im Himmel

8. Mai: Punk Rock

Alle Angaben ohne Gewähr

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen