zur Navigation springen

Ferien-Leseclub : Sommerferien werden zum Paradies für Leseratten

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

In der Kinder- und Jugendbücherei startet zum 7. Mal der Ferien-Leseclub.

Neumünster | Wenn Aske Molkewehrum zum Buch greift, dann ist das für den Zehnjährigen mehr als nur ein reines Freizeitvergnügen. „Wenn ich lese, dann kann ich in ganz andere Welten eintauchen“, sagt der junge Brachenfelder. Aske ist einer von derzeit 30 Kindern, die in diesem Jahr beim Ferien-Leseclub der Kinder- und Jugendbücherei mitmachen. Gestern fiel der offizielle Startschuss für die Aktion der Büchereizentrale Schleswig-Holstein.

Neumünster nimmt bereits zum 7. Mal an dem Projekt teil. Angelika Rust freut sich, dass viele Kinder in jedem Jahr aus Neue mit dabei sind. „Lesen fördert die Fantasie, das Sprachvermögen und ist einfach wichtig, um sich in unserer heutigen Welt zurechtzufinden“, sagt die Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei.

Das Prinzip ist einfach. Alle Schüler der 5., 6. und 7. Klassen können sich in der Bücherei für den Ferien-Leseclub anmelden. Jeder Teilnehmer muss in den Sommerferien mindestens ein Buch lesen und dazu im Anschluss ein paar Fragen beantworten. Für jedes gelesene Buch erhalten die Kinder einen Stempel in ihrem Log-Buch. Abhängig von der Anzahl der gelesen Bücher bekommen sie am Ende der Aktion ein Zertifikat in Gold, Silber oder Bronze.

Jule Molkewehrum hat bereits im vergangenen Jahr mitgemacht und sich ihre eigene Messlatte sehr hoch gelegt. „Ich habe 15 Bücher gelesen“, sagt die Elfjährige, die Fantasy-Geschichten und spannende Krimis bevorzugt. Für ihren Bruder Enno ist das ein großer Ansporn. „Ich möchte auf jeden Fall das silberne Zertifikat schaffen“, sagt der Zehnjährige.

Anni Beuck aus Kleinkummerfeld ist durch ihre Schwester auf den Ferien-Leseclub gestoßen. „Sie hat gesagt, dass ihr das großen Spaß gemacht hat, und deshalb bin ich jetzt auch dabei“, sagt die Elfjährige.

Auch Farshid Hakimy wurde durch seine ältere Schwester auf die Aktion aufmerksam. „Ich war schon im letzten Jahr dabei und habe zehn Bücher geschafft. Am liebsten lese ich ‚Gregs Tagebuch‘“, sagt der Elfjährige.

Auch Alexander Kremsea aus Gadeland stöberte gestern eifrig in den rund 300 neuen Büchern, die der Bücherei extra für den Ferien-Leseclub zur Verfügung gestellt wurden. „Ich fahre in den Sommerferien nach Schweden, daher nehme ich mir einen ganzen Stapel Bücher mit“, sagt der Elfjährige. Seine Mutter Kerstin beobachtet das mit Freude: „Es ist schön, wenn er liest. Viel besser, als die ganze Zeit mit dem Handy zu spielen.“

Wer Lust hat, mitzumachen, kann sich während der gesamten Ferien in der Kinder- und Jugendbücherei an der Wasbeker Straße melden. „Die Log-Bücher müssen am 6. September abgegeben werden“, sagt Angelika Rust.

Für alle Teilnehmer findet am Sonnabend, 9. September, ab 15 Uhr eine große Abschlussparty in der Bücherei statt. Auf die Kindern warten Snacks, Musik, eine Tombola, bei der jeder einen Preis gewinnt, und weitere Überraschungen.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen