Neumünster : Sönke Thieme übergibt die Geschäftsleitung

Sönke Thieme übergibt die Geschäftsführung an seine Mitarbeiterin Claudia Brockmann.
Sönke Thieme übergibt die Geschäftsführung an seine Mitarbeiterin Claudia Brockmann.

Sönke Thieme übergibt die Geschäftsführung der Klatsch-Palais-Gastronomie-Gesellschaft, und damit die Restaurants Klatsch Palais und Südbahnhof, nach 26 Jahren an seine langjährige Mitarbeiterin Claudia Brockmann.

shz.de von
12. Juni 2018, 10:00 Uhr

Neumünster | Ein vollständiger Rückzug ist es aber nicht: „Ich behalte 26 Prozent der Anteile“, sagt der 55-Jährige. Der Abschied falle ihm schwer, auch wenn er seit zwei Jahren auf der Suche nach einer Nachfolge ist. „Ich werde nicht jünger, und mein Sohn ist noch zu jung, um die Geschäfte zu übernehmen. Diese Lösung ist optimal.“ Thieme musste das gastronomische Wissen 1991 erst lernen. „Ich hatte keine Ahnung davon, ich wollte nur nicht mehr als Betriebswirt in der Erzeugergenossenschaft arbeiten“, sagt er. Er startete mit einem Café im kleinen Pavillion schräg gegenüber vom heutigen Klatsch. 2001 zog er in den jetzigen Standort. Das Gebäude erwarb er wenig später von den Stadtwerken. 2014 kaufte er dann den Südbahnhof. „Ich bin froh, dass wir weiter als Team arbeiten“, so Brockmann, die ab 1. Juli Chefin der beiden Restaurants mit 80 Mitarbeitern wird. Die 40-Jährige gelernte Großhandelskauffrau ist seit 2012 Thiemes Assistentin. Ändern werde sich durch den Wechsel nichts.

Sönke Thieme selbst hat aber schon ein anderes Projekt am Start: „Ich möchte Werbe-Uhren als Fan-Artikel vermarkten.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen