zur Navigation springen

Arbeitsmarkt : So wenig Arbeitslose wie zuletzt 1998

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Quote sinkt im April auf 10,9 Prozent. Handel sucht Arbeitskräfte

von
erstellt am 02.Mai.2014 | 07:00 Uhr

Neumünster | Im Vergleich der vier kreisfreien Städte bleibt Neumünster Schlusslicht im Land. Dennoch war Hagen Liedtke, der kommissarische Leiter der Arbeitsagentur, mit den Arbeitsmarktdaten im April zufrieden: Gut 4400 Arbeitslose sind der beste April-Wert seit 16 Jahren. Die offizielle Arbeitslosenquote in der Stadt sank von 11,3 Prozent im März und im Vorjahr auf nun 10,9 Prozent.

Gleichzeitig ging auch die erst seit einigen Jahren erfasste sogenannte Unterbeschäftigung zurück. Unter diesem Begriff werden auch diejenigen Menschen mitgezählt, die zwar keinen Job haben, wegen einer Weiterbildung oder einer sonstigen Förderung wie einem Ein-Euro-Job aber nicht in der Arbeitslosenstatistik auftauchen. Der Wert hier ging um 110 auf 5660 Betroffene zurück.

Das ist für Liedtke ein Indiz dafür, dass tatsächlich mehr Menschen in Arbeit gefunden haben. „Die Frühjahrsbelebung macht sich bemerkbar“, sagte Liedtke. Ablesbar sei das auch an der steigenden Zahl offener Stellen. Vor allem der Handel, aber auch die Branchen Logistik und Verkehr suchen neues Personal. „Auch der Tourismus spielt in Neumünster eine Rolle“, sagte Liedtke.

Die Zahl der gemeldeten Berufsausbildungsstellen ging in Neumünster um 7,5 Prozent auf knapp 570 zurück. Ihnen stehen in der Stadt 485 bei der Agentur gemeldete Bewerber gegenüber. Im gesamten Agenturbezirk, der neben Neumünster auch den Kreis Rendsburg-Eckernförde umfasst, ist das Verhältnis umgekehrt: 1700 Lehrstellen bedeuten ein leichtes Plus. Davon sind 1040 noch nicht besetzt. Dem Lehrstellenangebot stehen 1850 Bewerber gegenüber, 740 haben ihren Ausbildungsvertrag schon in der Tasche.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen