Timmaspe : Silber für drei Feuerwehrmänner

Gemeindewehrführer Karsten Pingel (links) und Bürgermeisterin Meike Derner zeichnteten Sönke Mester (2. von links), Edgar Riflin (2. von rechts) und Jochen Neithardt für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr aus.
Gemeindewehrführer Karsten Pingel (links) und Bürgermeisterin Meike Derner zeichnteten Sönke Mester (2. von links), Edgar Riflin (2. von rechts) und Jochen Neithardt für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr aus.

Edgar Riflin, Sönke Mester und Jochen Neithardt wurden geehrt.

shz.de von
14. Januar 2015, 06:30 Uhr

Timmaspe | Im Verlauf ihrer 92-jährigen Geschichte entwickelte sich die Freiwillige Feuerwehr in Timmaspe zu einer modernen Brandschutztruppe mit derzeit 55 aktiven Mitgliedern und einem Durchschnittsalter von 39,3 Jahre. Das ging aus den Berichten auf der Jahreshauptversammlung im Asper Krug hervor.

Für 25 Jahre aktiven Dienst zeichnete Bürgermeisterin Meike Derner zusammen mit dem Gemeindewehrführer Karsten Pingel die Brandschützer Edgar Riflin, Sönke Mester und Jochen Neithardt mit dem Brandschutz-Ehrenzeichen in Silber am Bande aus. Mit Leistungsspangen wurden Janine Koshyk, Julia Korf, Sönke Küchenmeister und Markus Pingel ausgezeichnet, die seit zehn Jahren der schnellen Truppe angehören.

Zehn Jahre trägt auch Martin Clauß die blaue Einsatzuniform, der sich darüber hinaus auch über die Beförderung zum Löschmeister freuen konnte. 20 Jahre dabei ist Carsten Bölck, während Nils-Peter von Aspern seit drei Jahrzehnte mit von der Partie ist. Außerdem wurde Claas-Barne von Aspern zum Oberfeuerwehrmann sowie Felix Ulrich zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Neu in die Wehr aufgenommen wurden Ines Neithardt, Florian Blöcker und Hendrik Klamma.  




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen