Menschen des Jahres : Sie wollte die Kinder retten

23-2986106_23-55081513_1378892181.JPG von 14. November 2018, 16:00 Uhr

shz+ Logo
Gül Burak steht vor dem Parkhaus an der Christianstraße, in dem die bulgarische Familie mit fünf Kindern, darunter einem Neugeborenen, im Winter zeitweilig Unterschlupf suchte. Mit einem Netzwerk aus vielen Helfern holte sie Eltern und Kinder monatelang aus der Obdachlosigkeit. Sie würde es immer wieder tun.
Gül Burak steht vor dem Parkhaus an der Christianstraße, in dem die bulgarische Familie mit fünf Kindern, darunter einem Neugeborenen, im Winter zeitweilig Unterschlupf suchte. Mit einem Netzwerk aus vielen Helfern holte sie Eltern und Kinder monatelang aus der Obdachlosigkeit. Sie würde es immer wieder tun.

Gül Burak bewahrte gemeinsam mit Thorsten Harder und weiteren Helfern eine bulgarische Familie im Winter vor der Obdachlosigkeit.

Neumünster | Sie handelte, als viele andere wegschauten. Gemeinsam mit ihrem Mitstreiter Thorsten Harder (50) und weiteren Unterstützern half Gül Burak (33) einer siebenköpfigen bulgarischen Familie Anfang des Jahres über Monate in höchster Not. Dafür wurde sie jetzt stellvertretend als Kandidatin für den „Mensch des Jahres“ nominiert. Als die Eltern mit fünf Kinde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen