zur Navigation springen

Neubauprojekt : Seniorenwohnungen am Einfelder See

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Verfallener Hof Faß an der Uferstraße 11 ist abgerissen / Bauunternehmer Ulf Michel plant hier acht hochwertige Wohnungen

Neumünster | Die Abrissbagger der Neumünsteraner Abbruchfirma Hagen haben ganze Arbeit geleistet: Der frühere Hof Faß an der Uferstraße 11 ist nur noch ein großer Trümmerhaufen. Der Einfelder Bauunternehmer Ulf Michel plant dort als Privatmann einen Neubau mit seniorengerechten Wohnungen im gehobenen Segment direkt am Einfelder See.

Die kleine Hofstelle mit Stallanbauten lag schon länger brach. 2012 kaufte Ulf Michel die Immobilie von der Witwe des Bauern Manfred Faß, der den Hof bis zu seinem frühen Tod im Nebenerwerb betrieb. „Ich habe vor fünf Jahren schon einen Gutachter prüfen lassen, ob eine Sanierung möglich und wirtschaftlich sinnvoll ist“, sagte Ulf Michel auf Courier-Nachfrage. Die Antwort lautete: Nein. Deswegen kam jetzt auch der Abriss des verfallenen Gebäudes.

Michel äußerte sich auch zu seinen Plänen auf dem etwa 2000 Quadratmeter großen Grundstück. „Wir bauen hier acht hochwertige seniorengerechte Mietwohnungen mit Aufzügen bis in die Tiefgarage“, so Michel. Architekt ist Willem Hain. Die Baugenehmigung für das zwei Voll- und ein Staffelgeschoss umfassende Gebäude liege vor, sagte Michel. Die Größe der Wohnungen liegt zwischen 70 und 100 Quadratmetern. Als Baustart angepeilt hat Ulf Michel den Sommer. Im kommenden Frühjahr sollen die Wohnungen dann bezugsfertig sein.

Einfelds Stadtteilvorsteher Sven Radestock kennt die Pläne zwar noch nicht im Einzelnen, begrüßte aber die Idee vom Grundsatz her. „Seniorengerechtes Wohnen ist genau das, was wir in Einfeld benötigen“, sagte er und findet auch die vorgesehene Tiefgarage „richtig gut. Das lässt Probleme mit dem Parken gar nicht erst aufkommen.“ Das verfallende Gebäude habe zuletzt keinen schönen Anblick mehr geboten, so Radestock.

Zur Geschichte der ehemaligen Hofstelle weiß Harald Heeschen als Sammler alter Fotos und historischer Quellen zur Dorfgeschichte von Einfeld etwas zu sagen. „Das Gebäude war ein Verwalterhaus mit Pferdestall und ist um 1860 von Paul Bousset gebaut worden, einem französischen Emigranten. 1923 kaufte Otto Faß die Bauernstelle, letzter Besitzer war Manfred Faß“, berichtete Heeschen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 05.Feb.2016 | 07:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen