zur Navigation springen

Theaterprogramm : Seitensprung-Komödie zum Saisonstart

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Erste Premiere der Niederdeutschen Bühne ist ein turbulentes Stück über amouröse Verwicklungen / Kartenvorbestellungen für Silvester möglich

shz.de von
erstellt am 28.Sep.2014 | 11:00 Uhr

Neumünster | Ein Techtelmechtel mit der Nachbarin hat fatale Folgen: Mit der turbulenten Komödie „Balkonhüppers“ eröffnet die Niederdeutsche Bühne ihr neues Programm 2014/2015. Premiere ist am Sonnabend, 4. Oktober, um 15 Uhr in der Studio-Bühne an der Klosterstraße. Die Komödie ist das erste von sechs vergnüglichen Bühnenstücken, die das NBN-Leitungsteam Dieter Milkereit und Frank Juds vorstellten. „Wir bleiben unserem bisherigen Konzept treu, es gibt die bewährte Mischung, die klassischen Schenkelklopfer, aber auch Stücke mit Botschaften“, sagen sie.

Bei den „Balkonhüppers“ dreht sich alles um Seitensprünge: Mareike van den Berg und Peter Döblin sind Balkon-Nachbarn und heftigst verliebt. Wenn Mareikes Mann, Oberst Jan van den Berg, auf Dienstreise ist, erzählt Peter seiner Frau Doris, er sei ebenfalls auf Geschäftsreise – dabei kehrt er nur eine Tür weiter zu einem ausschweifenden Liebesabenteuer ein. Doch unerwartet kommt Jan nach Hause – und Peter flüchtet sich notgedrungen in eine Lüge. Ungefähr zur selben Zeit vergnügen sich nebenan dessen Frau Doris und sein bester Freund Bernd Butenschön miteinander. Auf der Flucht vor dem überraschend heimkehrenden Peter gerät Bernd Butenschön in die Wohnung von Oberst Jan van den Berg – auf eine Lüge folgt die nächste, und das mit fatalen Folgen für alle.

Regie führte bei der Komödie von Arthur Newfield Ulrich Herold, ein Profi-Regisseur aus Hamburg, der bereits zweimal in Neumünster tätig war. Er führt ebenfalls Regie beim letzten Stück der Saison: „Hopphei op’n Heidehoff“ erzählt von einem Bauernhof, auf dem Kühe, Schweine und Hühner nur Tarnung sind – denn es ist ein Luxus-Etablissement. Sein Besitzer Bernhard ist verstorben, seine sittenstrenge Schwester Selma will das Erbe antreten und stößt auf leicht bekleidete menschliche „Hühner“.

Der Vorverkauf für „Balkonhüppers“ hat begonnen: Karten kosten 10 bis 12 Euro (5 Euro Studenten), es gibt sie im Konzertbüro Auch & Kneidl, Großflecken 34, Tel. 4 40 64. Restkarten gibt es eine Stunde vor Beginn der Abendkasse.

Bereits jetzt können Karten für die Silvesterpremiere „Een is so jung, as een sik föhlt“ am 31.12. bestellt werden (Tel. 2 52 80 29). Das Musical erzählt von einem Altenheim, in das überraschend ein Abenteurer hereinschneit. Bekannt ist das Stück aus den 70er-Jahren mit Freddy Quinn. Mehr Programm in der nächsten Woche.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert