V1B : Seit 120 Jahren treu den alten Werten verpflichtet

Der 1. Vorsitzende des Vereins, Dr. Arnold Clausen, und Kapitän Hans-Dieter Erlemann (Erster und Zweiter von links) gehörten zu den ersten Gratulanten der anwesenden Geehrten Manfred Kliem (von rechts), Uwe Lensch, Hans Przybilla und Klaus-Peter Sienknecht.
Der 1. Vorsitzende des Vereins, Dr. Arnold Clausen, und Kapitän Hans-Dieter Erlemann (Erster und Zweiter von links) gehörten zu den ersten Gratulanten der anwesenden Geehrten Manfred Kliem (von rechts), Uwe Lensch, Hans Przybilla und Klaus-Peter Sienknecht.

Verein ehemaliger 1. Bürger-, Mittel- und Realschüler feierte Jubiläum. Langjährige Mitglieder wurden geehrt.

shz.de von
13. Mai 2015, 07:30 Uhr

Neumünster | Die Liebe zur Heimatstadt, Solidarität, und der Zusammenhalt unter ehemaligen Schulkameraden wird beim Verein ehemaliger 1. Bürger-, Mittel- und Realschüler Neumünster (V1B) groß geschrieben. Und das bereits seit 120 Jahren. Am Montagabend feierte der Verein sein 120-jähriges Bestehen mit einer festlichen Feierstunde im Alten Ratssaal.

Zahlreiche Gäste, darunter Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras, Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Fritz Jensen von der Jacoby-Bürgergilde überbrachten Glückwünsche. „Mit der V1B begann meine ,Gilde-Karriere‘ erzählte Jensen. Er denke gern an diese Anfänge zurück. „Weihnachtsbälle in der Tonhalle, gemeinsam mit alten Schulfreunden – das war schon toll“, erinnerte er sich. Doch jede Zeit habe ihre Aufgaben. Und deshalb freue er sich umso mehr, dass der V1B auch nach 120 Jahren seinen Werten treu geblieben sei: der Pflege von Freundschaft und Tradition, betonte der Kapitän der Jacoby-Bürgergilde.

Die zahlreichen Aktivitäten des Vereins zeugen von Jensens Einschätzung. Jedes Jahr halten die Mitglieder ihr traditionelles Vogelschießen am zweiten Wochenende nach Pfingsten ab, machen Himmelfahrtsausflüge, treffen sich alle vier Wochen zur „Monatsversammlung“ und organisieren Veranstaltungen mit Ehefrauen und befreundeten Vereinen. Kurz: gesellige, regelmäßige Zusammenkünfte mit Gleichgesinnten – und das alles seit 1895, wie das langjährige Mitglied Fritz Dähmlow in seiner Rede über die Geschichte des Vereins berichtete. 1955 zählte der Verein 672 Mitglieder, heute sind es 150, darunter viele langjährige Mitglieder.

Für 25 Jahre Treue wurden Werner Beuck, Manfred Kliem, Helmut Averhoff, Klaus Selck, Jürgen Delfs und Helmut Reichl geehrt. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft können Uwe Lensch, Thomas Brügge, Manfred Bittner, Hans Przybilla und Hans Dockwarder zurückblicken. Halvor Halvorsen und Kurt Petersen sind seit einem halben Jahrhundert im V1B aktiv, und Gerhard Bracker ist mit 67 Jahren das dienstälteste Mitglied. Für sein großes Engagement wurde Kaus-Peter Sienknecht zum Ehrenmitglied ernannt.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen