Nortorf : Schwerer Unfall im Starkregen

Völlig demoliert blieb der Unfallwagen kurz hinter Nortorf auf einer Wiese neben der Straße liegen.
Völlig demoliert blieb der Unfallwagen kurz hinter Nortorf auf einer Wiese neben der Straße liegen.

Eine 46-Jährige verlor die Kontrolle über ihren Wagen und überschlug sich mit dem Fahrzeug.

shz.de von
17. Mai 2016, 08:30 Uhr

Nortorf | Die Witterungsverhältnisse haben am Pfingstsonntag auf der Landesstraße 328 bei Nortorf zu einem schweren Verkehrsunfall geführt. Laut Polizei setzte gegen 17.50 Uhr plötzlich Starkregen ein. Eine Autofahrerin (46) aus dem Kreis Dithmarschen fuhr zu diesem Zeitpunkt gerade von Nortorf Richtung Jevenstedt. Rund zwei Kilometer hinter Nortorf verlor sie offenbar aufgrund von Aquaplaning die Kontrolle über ihren Wagen. Der Ford-Kombi kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich zweimal und blieb völlig demoliert etwa 20 Meter von der Straße entfernt auf einer Wiese liegen.

Feuerwehr und Rettungsdienst rückten mit einem Großaufgebot an, auch der Rendsburger Rettungshubschrauber landete am Unfallort. Die Frau und zwei Kinder (2 und 7), die auf dem Rücksitz gesessen hatten, mussten verletzt in die Imland-Klinik nach Rendsburg gebracht werden. Am Auto entstand mit etwa 5000 Euro Totalschaden. Die Landesstraße 328 wurde zeitweilig voll gesperrt.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen