Schwarzgeld

von
15. August 2018, 15:02 Uhr

„Ich glaub, du bekommst zuviel Taschengeld!“, flötete Heins Holde und wedelte tadelnd mit einen ausgeblichenen Fünf-Euro-Schein, den sie in der Waschmaschine gefundenen hatte. Angeblich konnte der nur aus Heins Hose stammen, die Hein zugegebenermaßen persönlich in die Maschine gestopft hatte. Aber war das schon Beweis genug? Nicht mit Hein: „Weißt du eigentlich wieviel Schwarzgeld in Deutschland pro Jahr gewaschen wird?“ konterte Hein und verweigerte im Übrigen schlichtweg die Aussage!

Guten Tag, bis morgen !

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen