Bahnhof Neumünster : Schwarzfahrer wurde mit Haftbefehl gesucht

Bei der Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster standen die Beamten bereits am Bahnsteig.
Bei der Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster standen die Beamten bereits am Bahnsteig.

Drei junge Männer waren ohne gültiges Ticket im Zug unterwegs - einer von ihnen wurde von der Staatsanwaltschaft gesucht.

23-16287364_23-59554646_1395767744.JPG von
16. Dezember 2014, 07:00 Uhr

Neumünster | Am frühen Sonntagmorgen wurde die Bundespolizei über drei Schwarzfahrer informiert, die sich gegen 1.30 Uhr im Zug von Hamburg nach Kiel befanden. Bei der Ankunft des Zuges im Bahnhof Neumünster standen die Beamten bereits am Bahnsteig. Es stellte sich heraus, dass eine Zugbegleiterin die drei jungen Männer bereits in Wrist des Zuges verwiesen hatte. Sie waren jedoch wieder eingestiegen und wurden jetzt durch die Bundespolizisten in Empfang genommen.

Die drei jungen Männer im Alter von 16, 17 und 19 Jahren müssen jetzt mit Strafanzeigen wegen des Erschleichens von Leistungen rechnen. Bei der Überprüfung der Personalien stellten die Beamten weiterhin fest, dass der 19-Jährige mit einem Haftbefehl gesucht wurde, da er nicht zu einem vereinbarten Gerichtstermin erschienen war. Die Staatsanwaltschaft suchte den jungen Mann wegen einer Körperverletzung. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen