Fussball-WM : Schwarz-rot-goldene Begeisterung

Geschenk für die Fans: Antigona Aliji vom Eiscafé Langotti (links) verteilte Eis auf dem Großflecken. Auch Lena Michaelis bekam eins.
Foto:
1 von 3
Geschenk für die Fans: Antigona Aliji vom Eiscafé Langotti (links) verteilte Eis auf dem Großflecken. Auch Lena Michaelis bekam eins.

Nach dem 4:0 der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal wurde in der Innenstadt gefeiert. Per Autokorso ging es über den Großflecken.

shz.de von
18. Juni 2014, 06:00 Uhr

Neumünster | Fußballdeutschland steht möglicherweise ein neues Sommermärchen bevor. Nach dem 4:0-Sieg der deutschen Nationalelf im ersten Gruppenspiel gegen Portugal am Montagabend stand Neumünster Kopf.

Nachdem 1200 Fans bereits beim Public Viewing in den Holstenhallen den Sieg ihrer Mannschaft feierten, verlagerte sich die Sieges-Party hinterher in die Innenstadt. Wie es schon bei vergangenen Fußball-Events üblich war, bildeten hunderte Fußballfans einen Autokorso, der auf dem Großflecken hupend seine Kreise zog. Viele Fans lehnten sich aus den Autofenstern oder Schiebedächern und schwenkten schwarz-rot-goldene Flaggen.

Auch an der Straße standen Menschen und jubelten den passierenden Autos zu. So auch Sandra Köhn mit ihren Kindern Daniel (5), Fabian (9) und Larissa (11). „Wir haben uns gemeinsam das Spiel angesehen und freuen uns riesig über den ersten Sieg. Die Mannschaft hat super gespielt“, sagten sie.

Britta Langermann-Otto, Inhaberin des Langotti-Eiscafés am Großflecken, war so begeistert vom erfolgreichen WM-Einstieg der deutschen Mannschaft, dass sie spontan mit ihrer Mitarbeiterin Antigona Aliji Eis an die Fußballfans verteilte – in den Geschmacksrichtungen Schokolade, Erdbeer und Vanille mit schwarz-rot-goldenen Streuseln.

„Schön, dass es wieder los geht. Das war ein super Spiel“, jubelte auch Taxiunternehmer Hüseyin Sukusu, der in seinem Taxi das Spiel der Nationalelf begeistert mitverfolgt hatte.

Der enorme Fan-Zulauf in der Innenstadt rief auch die Polizei auf den Plan. Mehrere Streifenwagenbesatzungen postierten sich rund um Christianstraße, Am Teich und Großflecken und beobachteten duldsam das Geschehen, bis es sich am späten Abend aufgelöst hatte.

„Es ist alles sehr ruhig geblieben“, sagte Polizeisprecher Sönke Hinrichs mit Blick auf den WM-Abend. „Die Fans waren begeistert und haben friedlich zusammen gefeiert“, fasste er zusammen und betonte, dass die Beamten ohnehin nur in gefährlichen Situationen einschreiten würden. „Wenn wir beispielsweise sehen, dass jemand auf dem Dach eines Autos sitzt, sich weit aus dem Fenster lehnt oder auf der Motorhaube Platz nimmt, sprechen wir die Person an.“

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es bereits am kommenden Sonnabend, 21. Juni, mit dem zweiten Vorrundenspiel gegen Ghana weiter. Anpfiff ist um 21 Uhr.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen