Wasbek : Schulverband billigt Bildungsstätte

In der Padenstedter Kindertagesstätte soll eine Familienbildungsstätte entstehen.
Foto:
1 von 2
In der Padenstedter Kindertagesstätte soll eine Familienbildungsstätte entstehen.

Wasbeker unterstützen Vorschlag aus Padenstedt

shz.de von
20. November 2013, 10:00 Uhr

Der Wasbeker Schulverband hat auf seiner Sitzung vorgestern Abend in Kühls Gasthof grünes Licht für eine Familienbildungsstätte in der Padenstedter Kita gegeben.

Ausdrücklich begrüßt wurde der Vorstoß der Padenstedter Kita-Leiterin Carina Rieper, die Räume an den Nachmittagen für eine geplante Familienbildungsstätte nutzen zu dürfen. Ein generationsübergreifendes Projekt mit Angeboten wie zum Beispiel Hausaufgabenhilfe, Vorlesen, Spielkreise, eine Mittagstafel für Jung und Alt, Schuldnerberatung oder Englischunterricht ist angedacht. „Wenn eine Bedarfsumfrage in Kürze positiv verläuft, würden dem Schulverband durch die Eigeninitiative keine zusätzlichen Kosten entstehen“, so Carina Rieper. Verbandsvorsteher Karl-Heinz Rohloff erklärte seine Zustimmung und betonte, dass die Verbandsversammlung „dem Projekt keine Steine in den Weg legen würde“.

Einvernehmlich beschlossen die Schulverbandsmitglieder den Haushalt für 2014 mit einem Gesamtvolumen von rund 1,96 Millionen Euro. Die Schulumlage beträgt rund 224 000 Euro. Entsprechend ihrer Schülerzahlen werden dafür die verbandsangehörigen Gemeinden zur Kasse gebeten. Für sieben Schüler zahlt Arpsdorf rund 10 000 Euro. Ehndorf (20 Schüler) beteiligt sich mit 29 200 Euro. Den zweithöchsten Beitrag mit 69 200 Euro für 52 Schüler erbringt Padenstedt. Hauptzahler sind die Wasbeker, die für 98 Schüler rund 51 400 Euro bezahlen.

Die Kita-Umlage für die Einrichtungen in Padenstedt und Wasbek beträgt rund 695 300 Euro. Der Anteil der Gemeinden setzt sich zu 25 Prozent aus der Einwohnerzahl und zu 75 Prozent aus der Kinderanzahl zusammen. Arpsdorf (264 Einwohner/8 Kinder) zahlt somit rund 29 500 Euro, Ehndorf (637 Einwohner/30 Kinder) rund 97 600 Euro. Padenstedt (1544 Einwohner/67 Kinder) zahlt 222 500 Euro ein und Wasbek (2203 Einwohner/107 Kinder) 345 500 Euro. Zugestimmt wurde dem Antrag des Padenstedter Kita-Elternbeiratsvorsitzenden Torge Rupnow, jetzt auch Kindern, die nicht schon am Vormittag betreut werden, den Besuch der Nachmittagsgruppe zu gestatten.





zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen