zur Navigation springen

Vicelinviertel : Schule und Bürgertreff unter einem Dach

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Innenminister Andreas Breitner weiht neue Stadtteilschule ein. Das Bildungszentrum soll auch den Stadtteil stärken

Die Schüler sind bereits im März eingezogen, jetzt wurde der Erweiterungsbau der Vicelinschule an der Kieler Straße auch offiziell eingeweiht: Innenminister Andreas Breitner (SPD) beglückwünschte die Stadt zu ihrem neuen Bildungszentrum, das Schule und Bürgertreff zugleich sein will. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras enthüllte der Minister zum lautstarken Countdown von rund 100 Kindern das neue Namensschild „Stadtteilschule Vicelinviertel – Bildungszentrum.“

Der Besuch des Ministers ist kein Zufall: Als Pilotprojekt „Stadtteilschule“ war die Erweiterung der Schule von Bund und Land ungewöhnlich stark gefördert worden. Von den zwei Millionen Euro Baukosten für den zweistöckigen Zweckbau mit der markanten V-Stütze zur Kieler Straße hin waren rund 1,1 Millionen aus der Städtebauförderung geflossen.

Der Neubau ergänzt die Vicelinschule, die bereits 2011 für rund 1,1 Millionen Euro grundlegend saniert und umgebaut worden war. Das Gesamtensemble war darüber hinaus mit rund 1,7 Millionen Euro aus dem Investitionspaket des Bundes zur energetischen Sanierung gefördert worden.


Schulbücherei soll zur Stadtteilbibliothek werden


 

In Verbindung mit dem jetzt eingeweihten Neubau soll die Vicelinschule einen völlig neuen Schultypus begründen, der von Schülern, aber auch von deren Eltern und anderen Bewohnern des Stadtteils als Treffpunkt genutzt werden kann. So ist der neue Musikraum etwa mit wenigen Umbauhandgriffen gleichzeitig als Aula zu nutzen, wahlweise auch als Theaterbühne, Versammlungsraum oder Ergänzung zur benachbarten Schulmensa, die wiederum am Nachmittag zum Stadtteilcafé wird. Der neue Computerraum mit 15 Arbeitsstationen kann auch von der VHS genutzt werden, die Schulbücherei mit schmucker Glasfassade über der Kieler Straße soll später zur Stadtteilbücherei mit kulturellen Veranstaltungen erweitert werden. Darüber hinaus sind im Obergeschoss des von Willem Hain entworfenen Baus Büros für das Quartiersmanagement und für die Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) der Stadt untergebracht. Von dem Konzept erhofft sich die Stadt eine positive Ausstrahlung auf das ganze Quartier. Das Vicelinviertel gilt als sozial hoch belastet, der Ausländeranteil ist überproportional hoch.

Für Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras sind die Ausgaben für die neue Schule daher „gut investiertes Geld“, wie er während des Festakts in der neuen Aula unterstrich: Das neue Zentrum diene der Bildung derKinder, stelle aber zugleich einen wichtigen Beitrag zur „Quartiersentwicklung im Herzen unserer Stadt“ dar, sagte Tauras und betonte: „Ich bin stolz auf diese Schule!“

Innenminster Andreas Breitner lobte das Projekt als „eine neue Top-Adresse in Neumünster“. Die Öffnung der Vicelinschule für die Anwohner werde den Stadtteil sozial weiter stabilisieren, sagte Breitner. Es liege jetzt auch an den Eltern, Lehrern, Kindern und Menschen im Wohnviertel, dafür zu sorgen, dass ihre Schule attraktiv bleibt, sagte Breitner. Um das neue Bildungszentrum weiter mit Leben zu füllen, hat die Stadt die Stelle eines Stadtteilschulkoordinators ausgeschrieben, der die Nutzung des Hauses steuern und inhaltliche Schwerpunkte setzen soll. Unterstützung leisteten dabei bereits gestern die Schüler der Vicelinschule: In einem Singspiel forderten sie die Einweihungsgäste auf, „unser Bildungszentrum“ öfter zu besuchen.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2013 | 08:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen