Schulanfänger werden für Umweltschutz sensibilisiert

 Die Erstklässler der Grundschule Wittorf hatten Spaß an ihren neuen Brotdosen und Trinkflaschen. Mit ihnen freuen sich  ihre Lehrerin Uta Rechter (hinten, von links), Stadtrat Oliver Dörflinger und Maren Andresen von der Bäckerei Andresen.   Foto: Knabe
Die Erstklässler der Grundschule Wittorf hatten Spaß an ihren neuen Brotdosen und Trinkflaschen. Mit ihnen freuen sich ihre Lehrerin Uta Rechter (hinten, von links), Stadtrat Oliver Dörflinger und Maren Andresen von der Bäckerei Andresen. Foto: Knabe

shz.de von
17. August 2013, 07:26 Uhr

Neumünster | Die rund 800 Erstklässler der Neumünsteraner Schulen hatten Grund zum Jubeln: Zur Einschulung bekamen sie Brotdosen und Trinkflaschen im Wert von knapp 3000 Euro geschenkt.

Gestern wurden die nützlichen Geschenke auch an der Grundschule Wittorf an 70 Abc-Schützen verteilt. Stadtrat Oliver Dörflinger und Maren Andresen von der Bäckerei Andresen nahmen sich Zeit und teilten die Dosen und Flaschen persönlich aus. Die Aktion findet seit mehr als zehn Jahren statt und wird von der Bäckerei Andresen und dem Technischen Betriebszentrum finanziert. Das Ziel besteht darin, die Heranwachsenden für Abfallvermeidung und Umweltschutz zu sensibilisieren. Indem die Kinder ihr Pausenbrot in den Brotdosen und ihr Getränk in der Flasche mit zur Schule nehmen, wird kein unnötiger Müll wie zum Beispiel Butterbrotpapier, Getränketüten oder andere Einwegverpackungen erzeugt. So können die Kinder durch bewusstes Handeln schon früh zur Abfallvermeidung und damit zum Umweltschutz beitragen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen