Schulabschluss im zweiten Anlauf

Geschafft! Stolz präsentieren sich die erfolgreichen Teilnehmer nach der Zeugnisübergabe.  Zu den ersten Gratulanten gehörten  (von rechts) Jörg Huber und Inge Varchmin-Schindlbeck vom Jobcenter sowie Kursleiterin  Nadine Germeyer von der Diakonie Altholstein.
Geschafft! Stolz präsentieren sich die erfolgreichen Teilnehmer nach der Zeugnisübergabe. Zu den ersten Gratulanten gehörten (von rechts) Jörg Huber und Inge Varchmin-Schindlbeck vom Jobcenter sowie Kursleiterin Nadine Germeyer von der Diakonie Altholstein.

Zeugnisübergabe zum erfolgreichen Hauptschulabschluss

23-2501581_23-57193236_1387553880.JPG von
16. Juli 2014, 18:09 Uhr

Die Freude ist groß – endlich ist es geschafft: Elf Monate Büffeln haben sich für die Teilnehmer eines Schulkursus im Zentrum für Berufliche Bildung (ZBB) der Diakonie gelohnt. In 30 Wochenstunden haben sie sich neben ihren Alltagsaufgaben auf den nachträglichen Hauptschulabschluss vorbereitet und bestanden.

„Die Zeit glich einem Marathon mit einem gänzlich unterschiedlichen Läuferfeld“, spielte Nicole Rönnspieß, Leiterin des Fachbereichs Bildung bei der Diakonie, bei der Verabschiedung auf die unterschiedlichen Voraussetzungen, Alterstufen und Biografien der Absolventen an. Intensiver schulischer Unterricht mit individuellem Mentoring und einer engmaschigen sozialpädagogischen Begleitung waren das Erfolgsrezept für die glücklichen Kandidaten. Den Hauptschulabschluss in der Tasche eröffnen sich den Absolventen ganz neue Perspektiven. In einigen Fällen schließt sich eine geförderte Ausbildung an. Absolventin Steffie Pries strebt jetzt sogar den Realschulabschluss an.

Der nächste Kursus der ZBB startet am 1. September. Nähere Infos dazu gibt es unter Tel. 25 05 48.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen