zur Navigation springen

Boostedt : Schützen trotzten Regen und Champions League

vom

Drei Mitglieder einer Familie errangen Königswürden. 200 Gäste kamen zum Ball.

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 07:56 Uhr

Boostedt | Als rund 40 Schützen am Freitag das Königspaar Joachim Adolph und Martina Krohne unter den Klängen des Spielmannszuges Neumünster an der Pommernstraße in Boostedt abholten, spielte das Wetter noch mit. Es blieb trocken. Durch die Feld- und Bahnhofstraße ging der Marsch zum Schützenheim am Dannenbarg. "Als der Spielmannszug auch dort noch einige Stücke spielte, waren nicht nur die rund 100 Besucher der Ein-Euro-Party begeistert, auch die Musiker freuten sich über die positive Resonanz", berichtete der 1. Vorsitzende Edmund Otte.

Der Sonnabendnachmittag fiel dann völlig ins Wasser. Es goss in Strömen und nur wenige Gäste fanden den Weg ins Schützenheim. Besser wurde es am Abend beim öffentlichen Schützenball. Rund 200 Besucher, unter ihnen 16 Abordnungen fremder Vereine, lockte die Show- und Partyband "Blue Highway" trotz Champions-League-Finale ins Schützenheim. "Es war eine Bombenstimmung. Die Band traf mit ihren Stücken den Nerv der Besucher und hatte selbst viel Spaß am Spielen. Bis nachts um zwei war die Tanzfläche voll", schwärmte Edmund Otte.

Gegen 22 Uhr standen die neuen Majestäten mit ihrem Hofstaat fest. Erstmals setzten sich mit Königin Verena und König Kai Moormann sowie ihrem Sohn, Jugendkönig Hendrik, drei Mitglieder einer Familie gegen die Konkurrenz durch. Jugendkönigin wurde wie im Vorjahr Ann-Christin Kindt. Zum Hofstaat der Erwachsenen gehören die erste und zweite Hofdame Martina Krohne-Adolph und Monika Kubski sowie der erste und zweite Ritter Joachim Adolph und Gerhard Falk.

Bei den Jugendlichen kam Paul Adolph zu Prinzenehren. Jannis Meier wurde Ritter. Sehr erfreut war die Boostedterin Claudia Quielitz über ihre Wahl zur Volkskönigin. "Ich hatte vor drei Jahren schon einmal das Glück, Volkskönigin zu werden, und freue mich jetzt auf meine neue Amtszeit", erzählte sie strahlend. Den Hauptgewinn der Tombola, einen Schinken, gewann Gaby Fischer aus Boostedt. "Es hat sich bezahlt gemacht, dass wir eine Band engagiert hatten, wenn ich mir auch ein paar mehr Boostedter beim Schützenball gewünscht hätte", sagte der Vorsitzende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen