Boostedt : Schützen ehrten Landesmeister Thorsten Labod

Thorsten Labod holte den Landesmeistertitel der Herren beim Bogenschießen nach Boostedt.
1 von 2
Thorsten Labod holte den Landesmeistertitel der Herren beim Bogenschießen nach Boostedt.

Edmund Otte will den Vorsitz in zwei Jahren abgeben.

von
03. Februar 2017, 15:00 Uhr

Boostedt | 58 Schützen konnte der Vorsitzende der Boostedter Schützengilde von 1965, Edmund Otte, auf der Mitgliederversammlung im Schützenheim begrüßen. Gleich zu Beginn wurde Thorsten Labod aus der Bogensparte der Gilde für seinen Erfolg bei den Landesmeisterschaften in Kellinghusen mit einem Pokal ausgezeichnet. Thorsten Labod hatte sich in der Disziplin 3 D-Langbogen bei den Herren durchgesetzt und den Landesmeistertitel mit nach Boostedt gebracht. Die junge Bogensparte ist mittlerweile auf 22 Mitglieder angewachsen und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. „Wer diese Sportart ausprobieren möchte, kann gerne einmal an unserem Training (mittwochs ab 17 Uhr und sonnabends ab 13 Uhr) teilnehmen“, meinte der neue Landesmeister.

Bei der anschließenden Ehrung der langjährigen Mitglieder erhielt Dieter Pingel für seine 50-jährige Gilde-Zugehörigkeit die Ehrennadeln in Gold vom Norddeutschen und vom Deutschen Schützenbund. Ebenso wurden Armin Zonak und Hans- Günter Mohr für 40-jährige Zugehörigkeit mit zwei goldenen Nadeln bedacht. Eine Ehrennadel in Gold ging an Werner Hader (30 Jahre). Helene Vagt und Harry Dürrbaum (beide 25 Jahre) freuten sich über die Ehrennadel in Silber. Mitgliedsnadeln gingen an Gernot Haase (20 Jahre) und Michael Fels (10 Jahre).

Nach der Entlastung des Vorstandes wählten die Mitglieder den 2. Vorsitzenden Günter Hansen und die Schatzmeisterin Susanne Schönsee wieder in ihre Ämter. Für den nach drei Jahren ausscheidenden Schützenmeister Michael Fels kam der Bogenschütze Timo Jacobsen in den Vorstand der Schützengilde. Michael Weiß wurde zum Kassenrevisor gewählt.

Am Ende der Versammlung gab Edmund Otte einen Wunsch in eigener Sache bekannt. „In zwei Jahren möchte ich nach 21-jähriger Vorstandsarbeit meinen Vorsitz abgeben. Macht euch bis dahin einmal Gedanken darüber, wer das Amt übernehmen könnte“, war sein Aufruf an die Schützengilde, die 205 Mitglieder hat. 



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen