zur Navigation springen

Kreistagssitzung : Schülerbeförderung sorgte für Diskussionen

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Der Regionalentwicklungsausschuss soll die Schülerbeförderungssatzung bis zum Beginn des Schuljahres 2016/17 überarbeiten.

Rendsburg | Es war ein heikles Thema auf der Kreistagssitzung gestern in Rendsburg. Die Schülerbeförderung im Kreis Rendsburg-Eckernförde, über die bereits seit geraumer Zeit kontrovers debattiert wird, sorgte jetzt auf der Versammlung erneut für einige Diskussionen. Einem Antrag von SPD und SSW, einen Unterausschuss einzusetzen, wurde letztendlich jedoch nicht zugestimmt.

Dieser sollte unter anderem die Schülerbeförderungssatzung überarbeiten sowie ein Konzept zur Entbürokratisierung des Bildungstarifs erarbeiten.

CDU, FDP und die Grünen hatten ihrerseits den Antrag gestellt, dem Regionalentwicklungsausschuss den Auftrag zu erteilen, die Schülerbeförderungssatzung bis zum Beginn des Schuljahres 2016/17 zu überarbeiten. Der Antrag wurde trotz einiger Gegenstimmen angenommen.

 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2015 | 07:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen