Humboldt-Schule Neumünster : Schüler zünden musikalisches Feuerwerk

Viele begeisterte kleine Sänger: Ein imposantes Bild vom Unterstufenchor bot sich den Besuchern auf der Orgelempore.
1 von 3
Viele begeisterte kleine Sänger: Ein imposantes Bild vom Unterstufenchor bot sich den Besuchern auf der Orgelempore.

700 Besucher kamen zum Weihnachtskonzert der Humboldt-Schule in der prall gefüllten Bordesholmer Klosterkirche. Die Spenden sind für Tafel, Jugendarbeit und Feuerwehr gedacht.

Avatar_shz von
21. Dezember 2017, 08:15 Uhr

Neumünster | Leuchtende Kinderaugen, vor Stolz strahlende Eltern und dazu jede Menge Liebhaber guter Musik – 700 Besucher genossen am Dienstagabend das Weihnachtskonzert der Einfelder Alexander-von-Humboldt-Schule (AHS) in der Bordesholmer Klosterkirche.

„Dass wir unser Weihnachtskonzert in dieser schönen Kirche bereits zum 11. Mal feiern dürfen, dafür sind wir sehr dankbar“, sagte Doris Weege. Ihr Dank gelte natürlich auch den vielen kleinen und großen Musikern, die als Chorsänger, Ensemblemitglieder und als Solisten auf die Bühne stiegen, „um uns ein glanzvolles Konzerterlebnis zu bescheren“, freute sich die Einfelder Schulleiterin. Gemeinsames Singen und Musizieren werden groß geschrieben an der AHS.

Und zwar in jeder Altersstufe. Allein 130 Sänger zählt der Unterstufenchor, 20 Mitglieder machen den Mittelstufenchor aus, und der Oberstufenchor zählt 35 Sänger. Hinzu kommen 30 junge Musiker aus den Instrumental-Ensembles, die Solisten, ein 20-köpfiger Lehrerchor, die 20 Sängerinnen des Wahlpflichtkurses „ Musik, Tanz, Technik“.

Um den musikalischen Fähigkeiten aller Schüler gerecht zu werden, haben die drei Musiklehrkräfte Katharina Mohr, Dr. Wilfried Schlüter und Burkhard Lange die Aufgaben untereinander verteilt. Unter der Leitung von Wilfried Schlüter gelang dem Unterstufenchor der vielstimmige Kanon „Jubilate Deo“ besonders schön. 130 glockenhelle Stimmen entzückten die begeisterten Besucher.

Katharina Mohr leitet den Mittelstufenchor, die Instrumentalensembles von Unter- und Mittelstufe und begleitet die Solisten auf dem Klavier. „Dass hier heute Abend Gitarristen, Blockflöten, Geigen und Klarinetten gemeinsam auf der Bühne stehen, ist auch Frau Mohr zu verdanken“, sagte ihr Kollege Burkhard Lange. Ihre gekonnten Arrangements machten das „Weihnachtsmedley“ des Mittelstufen-Instrumentalensembles und die „Jingle Bells“ der kleinen Instrumentalisten zu einem echten Hörgenuss. Lange selbst leitet den Oberstufenchor, der am Dienstagabend mit „Sing Noel“ wunderschöne afrikanische Gospelklänge in die Kirche trug.

Das Programm der Einfelder Weihnachtskonzerte ist seit jeher abwechslungsreich. Neben dem romantischen Weihnachtlied „In the bleak Midwinter“, vorgetragen vom Lehrerchohr unter der Leitung von Burkhard Lange, verblüffte Johanna Schwarz mit einem virtuos auf dem Saxofon gespielten Bach-Stück. Als Solistin auf der Klarinette verzückte ihre Schwester Laila das Publikum, und Jana Cheng versetzte die Besucher mit einer rasend schnellen Toccata auf dem Klavier ins Staunen.

„Solisten bieten wir gerne eine Bühne“, sagte Burkhard Lange. Manche müsse man ansprechen, andere kämen von selbst. So wie Mina Avebe-Eyene. Ihr Gesangsbeitrag gehörte zu den Höhepunkten.

Die AHS fordert traditionell keinen Eintritt für ihre Weihnachtskonzerte. Die Spenden am Ausgang gehen in diesem Jahr an die Bordesholmer Tafel, die Jugendarbeit in der Klosterkirche und an die Freiwillige Feuerwehr Bordesholm, die sich um die Verkehrsregelung vor der Kirche kümmerte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen