Theater auf platt : Schüler stehen auf NBN-Bühne

Bereits während der Generalprobe bewiesen Mona Walter (am Mikrofon) in der Hauptrolle des Finn und ihre Mitstreiter auf der Bühne große Sicherheit bezüglich Schauspiel, Text und Gesang.
Bereits während der Generalprobe bewiesen Mona Walter (am Mikrofon) in der Hauptrolle des Finn und ihre Mitstreiter auf der Bühne große Sicherheit bezüglich Schauspiel, Text und Gesang.

43 Kinder präsentieren das plattdeutsche Theaterstück „Spiedi und Finn“.

shz.de von
08. Juli 2015, 07:15 Uhr

In Tungendorf spricht man Platt. Zumindest, wenn man die Rudolf-Tonner-Schule (RTS) besucht. Als einzige Grundschule der Stadt bietet die RTS Plattdeutsch ab der ersten Klasse an und gehört zu den 27 Schulen in Schleswig-Holstein, die Niederdeutsch als freiwilliges Unterrichtsfach eingeführt haben.

Unter der Leitung ihrer Lehrerin, der städtischen Plattdeutsch-Beauftragten Lene Puschnigg, lernen die Schüler hier die Sprache ihrer Großeltern. Und obwohl ihnen nur zwei Wochenstunden zur Verfügung stehen, haben die Grundschüler bereits eine steile Karriere hingelegt. Vor anderthalb Jahren spielten sie die CD „Spiedi un Finn – twee Meerschildkröten op grote Fohrt“ nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Jens Jacobsen ein, im letzten Jahr präsentierten sie die vom Autor vertonte Geschichte als Musical, und nun stehen sie mit Grundschülern aus Groß Vollstedt auf einer richtigen Bühne.

43 Kinder werden die Geschichte von Spiedi und seinem Freund Finn als Musical im Studiotheater der Niederdeutschen Bühne (NBN) darbieten. Unterstützt werden sie von fünf erwachsenen Musikern: Mira Thomsen an der Querflöte, Ellen Mathiesen am Akkordeon, Kai Peter Jürgensen an der Tuba, dem Gitarristen Fritz Koop und dem Autor des Musicals, Jens Jacobsen, am Keyboard.

„Für die Kinder ist das eine tolle Erfahrung, hier auf einer ,echten‘ Bühne zu stehen“, sagte Lene Puschnigg nach der Generalprobe. Es sei für die Kleinen zwar alles sehr aufregend, aber die Vorfreude, ihr Können vor großem Publikum in einem professionellen Rahmen zeigen zu können, würde überwiegen, sagte die RTS-Lehrerin.

Renate Ehmsen konnte das nur bestätigen. Seit zwei Jahren leitet sie die Plattdeutsch-AG an der Grundschule in Groß Vollstedt, und auch sie freute sich, dass die Verantwortlichen der Niederdeutschen Bühne ihr Theater inklusive Lichttechnik zur Verfügung stellen.

Die erste Aufführung findet morgen um 17 Uhr in der Tensfeldhalle in Groß Vollstedt statt. Karten gibt es in der Bäckerei Sievers und an der Abendkasse. Die drei Aufführungen im Studiotheater der Niederdeutschen Bühne finden am Freitag, 10. Juli, am Montag, 13. Juli, und am Dienstag, 14. Juli, jeweils um 17 Uhr statt. Karten für 2 Euro kann man unter rudolf-tonner-schule@neumuenster.de reservieren lassen oder direkt an der Abendkasse kaufen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen