zur Navigation springen

Technische Störung : Schranke defekt: Behinderungen am Stoverweg

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Weil die Schranke klemmte, kam es gestern Morgen am Bahnübergang Stoverweg eine gute halbe Stunde lang zu Behinderungen.

von
erstellt am 13.Nov.2014 | 05:00 Uhr

Neumünster | Weil die Schranke klemmte, kam es gestern Morgen am Bahnübergang Stoverweg eine gute halbe Stunde lang zu Behinderungen. Sowohl der Zugverkehr auf der Strecke Hamburg-Kiel als auch die Autofahrer auf der Straße waren betroffen.

Laut Hanspeter Schwartz, Pressesprecher der zuständigen Bundespolizei in Flensburg, schloss sich ab 8.08 Uhr plötzlich die Schranke nicht mehr automatisch, wenn sich ein Zug näherte.

Daraufhin bekamen die Lokführer ein Störungssignal und mussten vor dem Bahnübergang anhalten, ihren Führerstand verlassen und die Schranke manuell bedienen, so Schwartz. Erst dann konnten sie mit Schritttempo weiterfahren. Die Schranke öffnete sich anschließend wieder automatisch.

Bahntechniker waren schnell vor Ort, und bereits um 8.47 Uhr war der Fehler behoben. Auf der Strecke zwischen Hamburg und Kiel kam es durch die Störung zu leichten Verzögerungen im Bahnverkehr.

Doch auch die Autofahrer merkten durchaus, dass etwas nicht stimmte. Am Bahnübergang bildeten sich im Berufsverkehr zeitweise lange Staus. Unter anderem standen die Autos bis über die Kreuzung Kieler Straße. Laut Polizeisprecher Sönke Hinrichs wurde die Polizei jedoch nicht hinzugerufen. „Wir haben keinen Einsatz verzeichnet“, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen