Neumünster : Schnippeln für gesundes Essen

Eifrig bereiten Catalina Nàhicà (von links), Iasmina Matei und Marta Dura Obstsalat zu.  Fotos: Doppler-Roth
1 von 2
Eifrig bereiten Catalina Nàhicà (von links), Iasmina Matei und Marta Dura Obstsalat zu.

Die Kinderküche auf Tour des Deutschen Kinderschutzbundes war am Donnerstag zu Gast in der Vicelinschule.

shz.de von
06. September 2018, 11:58 Uhr

Neumünster | Catalina, Iasmina und Marta schneiden fleißig das Obst für den Nachtisch. Ruth Froitzheim von der Kinderküche auf Tour gibt Larisa und Marius Tipps, wie man den Teig für die Pizzaschnecken ausrollt. 13 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren sind mit Eifer bei der Sache. Sie besuchen alle die Daz-Klasse (Deutsch-als Zweitsprache) der Vicelinschule. Diese Klasse wurde ausgewählt für den Besuch der Kinderküche auf Tour, eines Präventionsprojektes des Kinderschutzbundes Schleswig–Holstein.

Gesunde Kinder sind wichtig. Hierbei spielt Ernährung eine große Rolle. Mit der Kinderküche haben die Kinder die Möglichkeit, mit allen Sinnen gesundes, ausgewogenes und schmackhaftes Essen kennenzulernen. Einige Schüler seien noch nicht lange in Deutschland und reagierten sehr positiv auf das Projekt. Gemeinsames Kochen fördere den Zusammenhalt und damit die Integration der Kinder, heißt es vom Kinderschutzbund.

Ruth Froitzheim arbeitet seit drei Jahren freiberuflich für die Kinderküche und ist verantwortlich für die Vorbereitung, organisiert den Einkauf und wählt die Rezepte aus. Dann werden die jungen Köche auf spielerische Art und Weise herangeführt. Zu Beginn gibt es eine sensorische Einheit: Der Geruchssinn wird angesprochen über Kräuter, die heute auch im Essen verwendet werden, Rosmarin und Thymian sind es für die Würzung der Pizzaschnecken. Durch das Probieren mit geschlossenen Augen wird der Geschmackssinn sensibilisiert. Die Kinder müssen alles, was sie gekostet und erkannt haben, benennen. Damit lernen und merken sie sich automatisch die deutsche Bezeichnung. Zum Schluss werden Lebensmittel in einer Fühlkiste ertastet.

Dann gibt es noch eine Einführung in die Hygiene: Hände werden gewaschen, Schürzen umgebunden und los geht es mit Eifer an die Zubereitung.

Schneiden, rühren, Teig kneten und ausrollen. Es wird ein Kräuterquark hergestellt, Linsensalat und Pizzaschnecken. Die Obststücke fallen etwas klein aus, also gibt es einen Obstsalat statt der Spieße.

Jetzt müssen die Kinder alles wieder aufräumen. Unterstützt wird Ruth Froitzheim von der Lehrerin Verena Jöhnk und der Klassenlehrerin Petra Höft, die die Kinder liebevoll, aber auch bestimmt immer wieder an ihre Aufgaben erinnert.

Mittlerweile duftet es köstlich. Die Kinder decken den Tisch und nehmen Platz. Endlich gibt es die zubereiteten Köstlichkeiten. Die vorhin noch so aktiven Kinder werden ganz still und genießen gemeinsam ihr Mittagessen.

Zwölf Einsätze der Kinderküche in Schleswig-Holstein werden durch Spenden ermöglicht. In Neumünster engagiert sich die Sparkasse Südholstein für das Projekt, deswegen war auch Jan Köber gestern mit von der Partie.

>www.wir-bewegen-sh.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen