zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

23. Oktober 2017 | 05:21 Uhr

Tungendorf : Schnelles Netz kommt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

SWN möchten in Tungendorf mit dem Glasfasernetz starten und informierten.

Neumünster | Die Tungendorfer werden die ersten sein: Hier wollen die Stadtwerke (SWN) mit ihrem superschnellen Glasfasernetz starten. „Wir haben uns Tungendorf ausgesucht, weil wir hier gut arbeiten können und die Struktur den ländlichen Gegenden ähnlich ist, in denen wir bereits Glasfaser verlegt haben“, sagten Dirk Sasson, Bereichsleiter Telekommunikation, und Martin Stadie aus dem Produkt- und Kampagnenmanagement der SWN.

Am Mittwochabend kamen aber nur rund 100 Interessierte zu einer ersten Informationsveranstaltung ins Volkshaus, um sich über die Technik, Bauarbeiten, Kosten und Vertragsformalitäten zu informieren.

Dietmar Hirsch vom Stadtteilbeirat ist dennoch zuversichtlich. „Wir sind guter Dinge, dass der Ausbau ein Erfolg wird, auch wenn hier nicht so viele Leute zugehört haben“, sagte er. Tungendorfer, die Glasfaser nutzen möchten, müssen sich ohnehin keine Sorgen machen: Eine Quotenregelung, wie es im Umland der Fall war, wird es nicht geben.

Der Unterschied des SWN-Glasfasernetzes zu Angeboten anderer Anbieter erklärte Dirk Sasson: „Auch andere Anbieter bieten Internetgeschwindigkeiten bis zu 100 Megabit pro Sekunde. Aber oft gehen sie noch über Kupferleitungen, über die nie die volle Geschwindigkeit erreicht wird und die zudem auch störanfällig sind“, so Dirk Sasson.

Die Stadtwerke hingegen legen jedem Kunden seine eigene Glasfaser direkt ins Haus und garantieren die Internetgeschwindigkeiten, die sie anbieten. Zum schnellen Internet bekommen die Nutzer auch Kabelfernsehen in HD-Qualität und digitales Radio. Die Kosten belaufen sich je nach Tarif auf 33 bis 59 Euro pro Monat. Im Aktionszeitraum sparen die Tungendorfer fast 300 Euro, weil Kosten für den Glasfaseranschluss sowie die Installations- und die Bereitstellungskosten entfallen. SWN-Gas-, Fernwärme- oder Strom-Kunden bekommen Rabatte.

Viele Zuhörer waren angetan. So auch Horst Freese. „Man macht immer mehr über das Internet, so dass mir eine schnelle und störungsfreie Verbindung wichtig ist“, erklärte er. Sein Sohn Jan aus der Innenstadt ist schon ein wenig neidisch. „Ich muss mit 16 Megabit pro Sekunde auskommen“, sagte er. Wann das schnelle Internet in Tungendorf verfügbar sein wird, konnte noch nicht gesagt werden.

>Weitere Informationen unter www.stadtwerke-neumuenster.de. Ein Infomobil der Stadtwerke wird zudem immer freitags auf dem Tungendorfer Wochenmarkt auf dem Helmut-Loose-Platz sein.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert