Hein Tüt sagt „Guten Morgen“ : Schnäppchen schlemmen nach Ostern

Warum für Heins Arbeitskollegen der Spaß erst nach den Feiertagen beginnt.

Avatar_shz von
07. April 2021, 07:00 Uhr

23-2762556

Mache Leute haben komische Angewohnheiten, findet Hein. Dazu gehört auch ein Kollege von ihm. Der ist nämlich Schnäppchenjäger, sagt er. Wann immer Werbebroschüren von Discountern oder andere Werbezettel herumliegen, stürzt er sich darauf und studiert sie, als wären es die Lottozahlen. Und genau so glücklich ist er, wenn er etwas nach seinem Geschmack findet, das nicht zum regulären Preis angeboten wird. Da gibt er dann auch gern für die doppelte Menge dessen, was er eigentlich braucht, mehr aus, nur weil der Einzelpreis so schön reduziert ist. Hein möchte gar nicht wissen, was der Mann alles in seinem Keller hortet. Seine Notfallrationen reichen wahrscheinlich von Ostern bis Weihnachten.

Ostermontag traf Hein ihn zufällig auf der Straße und klagte ihm sein Leid. Hein hatte so viel gegessen über die Feiertage, dass er fürchtete, demnächst nicht mehr in seine Hose zu passen. Sein Kollege sah das ganz anders. Die Schlemmerei, sagte der, gehe doch nach Ostern erst richtig los. Hein verstand nicht. „Na, wegen der ganzen Rabatte!“, erklärte sein Kollege frohlockend. Schokoladen-Ostereier vom Markenhersteller zum halben Preis, Osterhasen im Doppelpack, gefärbte Eier vom echten Huhn – „muss alles raus“, lachte er. „Und ich bin ganz vorn dabei.“

Guten Tag, bis morgen!

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen