Schlimmer Anblick erschreckte

von
26. Juni 2015, 12:03 Uhr

Ein trauriger Zwischenfall hat am Mittwoch dieser Woche zahlreiche Kinder (und Erwachsene) in Faldera erschreckt: Dort war ein Mann zusammengebrochen, der trotz vieler Versuche der Wiederbelebung starb.

Gegen 14.20 Uhr hatten Passanten über den Notruf um Hilfe gerufen. Auf dem Fußweg zwischen Ehndorfer Straße und Falderapark, kurz hinter der Gemeinschaftsschule, lag der Mann (53). Sanitäter und Notarzt konnten ihn nicht retten. Bevor er abgeholt wurde, lag der Leichnam dort unter einer Decke verborgen. Viele Menschen auf dem beliebten Spazierweg bekamen den schlimmen Anblick mit.

Der Mann ist nach Angaben der Polizei eines natürlichen Todes gestorben.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen