zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

13. Dezember 2017 | 12:56 Uhr

Schillsdorfer müssen neu kalkulieren

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Wieder Fehlbetrag bei den Abwassergebühren

In Schillsdorf müssen die Kostensätze für die Abwasserbeseitigung neu kalkuliert werden. Das wurde auf der Gemeindevertretersitzung im Gasthof Kirschenholz klar, als es um die Finanzen der Gemeinde ging.

Wenig erfreulich stellt sich im Zahlenwerk der Gemeinde die Kostenrechnung für die Abwasserbeseitigung dar. Seit mehreren Jahren wird sie von der Kommunalaufsicht bemängelt. Auch für 2013 schloss die Abrechnung der Abwassergebühren mit einem Fehlbetrag ab: Dieses Mal sind es fast 10 000 Euro. Der Unterschuss konnte zwar aus der Gebührenausgleichsrücklage der Gemeinde gegenfinanziert werden. „Trotzdem müssen die Zahlen im Herbst einmal neu kalkuliert werden“, meinte der Vorsitzende des Finanzausschusses, Malte Lööck.

Wenig Sorgen bereitete den Schillsdorfer Ortspolitikern der gesamte Abschluss der Jahresrechnung 2013. „Mit einem Gesamtrücklagenbestand von rund 479 000 Euro ist die Gemeinde mit einem gesunden Polster in den laufenden Haushalt eingestiegen“, meinten Malte Lööck und Bürgermeister Heinrich Danker. „Allerdings stehen auch Ausgaben wie für die Erneuerung und Instandsetzung von Gemeindewegen ins Haus, die viel Geld kosten“, erklärte Danker. Aktuell soll am 5. Mai mit Straßenbauarbeiten in Großharriefeld begonnen und der Wohldkamper Weg instand gesetzt werden.

Außerdem wurde der Schillsdorfer Thomas Prien als stellvertretender Wehrführer vereidigt. Sechs Jahre hat er sich bereits als stellvertretender Wehrführer für die Freiwillige Feuerwehr in der Gemeinde eingesetzt. Im Februar wurde Prien aus den Reihen der Wehr erneut gewählt. Der Bürgermeister nahm Thomas Prien den Diensteid ab, nachdem die Gemeindevertreter der Wahl der Feuerwehrleute zugestimmt hatten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen