Neumünster : Sanierungspläne für die Innenstadt

23-12990414_23-55968518_1382712333.JPG von 15. Oktober 2018, 21:00 Uhr

shz+ Logo
Die rote Linie umschließt grob das geplante Sanierungsgebiet zwischen Färberstraße (rechts oben) und geht dann im Uhrzeigersinn weiter entlang der Bahnhofstraße, Schleusberg, Bahnlinie nach Hamburg, Falderastraße, Memellandstraße, hinter der Walther-Lehmkuhl-Schule zum Hansaring und nach einem Schlenker um das 2. Polizeirevier, Beethovenstraße und Färberstraße.
Die rote Linie umschließt grob das geplante Sanierungsgebiet zwischen Färberstraße (rechts oben) und im Uhrzeigersinn weiter entlang der Bahnhofstraße, Schleusberg, Bahnlinie nach Hamburg, Falderastraße, Memellandstraße, hinter der Walther-Lehmkuhl-Schule zum Hansaring und nach einem Schlenker um das 2. Polizeirevier, Beethovenstraße und Färberstraße.

Die Stadt lädt Eigentümer und Bewohner am 23. Oktober zur Info-Veranstaltung in die Wilhelm-Tanck-Schule ein.

Neumünster | Der Skatepark an der Pastor-Rösner-Straße und der neugestaltete Falderapark sind nur zwei Beispiele für den gelungenen Einsatz von Städtebaufördermitteln. Doch Neumünster hat im (statistischen) „Stadtteil West“ noch viel mehr vor. Die Stadt hat das Areal zwischen Färberstraße und Bahnhofstraße im Osten, dem Schleusberg und der Bahnlinie nach Hamburg im...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen