zur Navigation springen

Sanierung des Sportplatzes steht vor dem Abschluss

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Rickling | Mit einer Begehung der gemeindeeigenen Gebäude und Einrichtungen startete die Sitzung des Bauausschusses der Gemeinde Rickling am Donnerstagabend. Allgemein stellten die Ausschussmitglieder dabei fest, dass die angeschobenen Maßnahmen, unter anderem auf dem Sportplatzgelände, im Schwimmbad und in der Reithalle umgesetzt wurden.

Die Sanierungsarbeiten in den Umkleideräumen auf dem Sportplatz werden in den kommenden Wochen abgeschlossen. Und auch die Umkleiden im Schwimmbad erhielten einen neuen Anstrich.

Im Wasserwerk ist die Tüv-Prüfung so gut wie abgeschlossen. Hier wurden die Tanks begutachtet und neu beschichtet. "Mit dem Wasser sind wir sehr pingelig. Wir warten jetzt noch eine letzte Analyse ab, um unter Umständen vorhandene Keime auszuschließen", erläuterte Bürgermeister Carl-Heinz Jantzen (CDU) dazu. In naher Zukunft sollen außerdem die Pumpen erneuert und ein neues Notstromaggregat angeschafft werden.

Sorgenkind der Gemeinde bleibt der Bahnhof. Dort werden immer wieder Beschädigungen in Form von zerkratzten Scheiben im Wartebereich sowie auch ein hohes Maß an Unrat festgestellt. "Man kann darauf eigentlich nur mit Unverständnis und Verärgerung reagieren", hieß es dazu aus den Reihen der Ausschussmitglieder.

Letztlich kamen die Teilnehmer in ihrer Aussprache zu dem Schluss, dass es zwar einen Investitionsstau im Rahmen von Wartung und Pflege gibt, zum Beispiel am Rentnerwohnheim und am Feuerwehrhaus. Akuter Handlungsbedarf bestehe hier jedoch nicht. "Wir haben jetzt alles aufgenommen und die Liste wird nun nach den finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde abgearbeitet", erklärte Jantzen zum weiteren Vorgehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen