zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

14. Dezember 2017 | 16:22 Uhr

Rotes Kreuz in Boostedt erhöht die Beiträge

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Boostedt standen die Jahresbilanz, eine Beitragserhöhung, die Wahl der Delegierten und der neue Tagungsort, da der Waldkater schließt.

Positiv hob die Vorsitzende Birge Holtmann in ihrem Bericht die Wiedereinführung des Schulsanitätsdienstes an der Boostedter Schule hervor. 20 Schüler werden eine Ersthelferausbildung bekommen: „Typische Schulhofverletzungen wie Schürfwunden können die Schüler vor Ort selbstständig versorgen“, erklärte die Vorsitzende. Zudem spendet der Ortsverband einen Erste-Hilfe-Rucksack und T-Shirts für die Schulsanitäter.

Aus dem Bericht der Schatzmeisterin Huberta Därmann ging eine negative Bilanz hervor. Da auch der Haushalt für dieses Jahr negativ veranschlagt wird, diskutierten und entschieden die anwesenden Mitglieder eine Erhöhung des Jahresmindestbeitrags auf 24 Euro ab dem 1. Januar 2015. Die Mitglieder, zur Zeit 160, werden schriftlich darüber benachrichtigt.

Die Wahl der Delegierten zur Kreisversammlung ergab folgende Besetzung: Heidrun Hartung ist Kreisdelegierte und Kassenprüferin, Carl-Heinz Spethmann ist stellvertretender Kreisdelegierter, in Abwesenheit wurde Dietrich Domanowski zum Kreisdelegierten gewählt. Huberta Därmann bleibt Kassenprüferin. Sabine Münchau scheidet nach 35 Jahren als Schriftführerin aus, das Amt wird kommissarisch von Birge Holtmann und Dietrich Domanowski übernommen.

Ein weiteres Thema war der zukünftige Tagungsort als Ersatz für den Waldkater, wobei sich die Mitglieder für das Sportlerheim aussprachen.



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen