Rote Spielhäuser helfen Kinderherzen

Holzhändler Bernd Jorkisch überreichte  Sylvia Paul von der Stiftung Kinderherz, den symbolischen Scheck.
Holzhändler Bernd Jorkisch überreichte Sylvia Paul von der Stiftung Kinderherz, den symbolischen Scheck.

shz.de von
15. Mai 2014, 16:18 Uhr

Das kleine rote Kinderspielhaus (Foto) aus dem Programm des Daldorfer Holzhändlers Bernd Jorkisch hat der Stiftung Kinderherz eine Spende von 3710 Euro eingebracht. „Mich haben die herzkranken Kinder angerührt“, meinte Bernd Jorkisch gestern, als er Sylvia Paul von der Stiftung Kinderherz den Scheck überreichte. Für jedes verkaufte Kinderhaus flossen zehn Euro in den Spendentopf. Vor einem Jahr hatte Jorkisch bereits die Gründung des Kinderherzwaldes im Erlebniswald Trappenkamp unterstützt. „Die etwa 10 000 Hainbuchen, Eichen, Linden und auch einige Obstbäume sind inzwischen gut gewachsen und entwickeln sich nach und nach zu einem richtigen Wald“, sagte Erlebniswaldleiter Stephan Mense. Auch am hölzernen Herzblatt am Erlebniswaldeingang hängen inzwischen zwei Blätter mit Spendern, die unter anderem Baumpatenschaften übernommen haben. „Die gibt es über die Stiftung ab 20 Euro im Jahr“, warb Sylvia Paul. Das Geld dient zu einem Großteil der psychologischen Betreuung der herzkranken Kinder sowie für die Anschaffung von medizinischem Gerät.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen