zur Navigation springen

Benefizaktion : Rotary-Club übergibt 350 Glücksei-Gewinne

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

13000 Euro als Erlös der Aktion gehen an den Verein Lichtblick für eine barrierefreie Küche

shz.de von
erstellt am 05.Apr.2016 | 08:15 Uhr

Neumünster | Die Losnummer 7592 brachte Peter Schleifer aus Gadeland Glück: Er gewann bei der Glücksei-Suche des Rotary-Clubs Neumünster-Vicelin den Hauptpreis, eine Hollywoodschaukel aus Teak-Holz. Gestern wurden in der Sparkasse Südholstein die Hauptgewinne von insgesamt 350 Preisen übergeben.

Vier Wochen lang wurden 3500 Eier, die die Clubmitglieder mit Losnummern beklebt hatten, in diversen Geschäften für fünf Euro verkauft. Einen Verkauf von 650 Losen im Stück brachte ein Extra-Verkaufstag in der Holsten-Galerie. Alle Glückseier gingen weg – ein voller Erfolg, wie Rotary-Präsident Burkhard Weber anmerkte.

Matthias Lau vom Rotary-Club richtete einen herzlichen Dank an die zahlreichen Firmen, die die Preise sponserten: Neben der Hollywood-Schaukel als Hauptpreis wurden ein Möbel-Einkaufsgutschein in Höhe von 500 Euro, ein LCD-Fernseher, ein hochwertiges Fahrrad, ein Wochenende im VW-Beetle, im Golf-Cabriolet und im Mini-Cooper, sowie ein Tablet-Computer und ein Smartphone als Spitzengewinne vergeben. Alle Preise zusammen haben einen Wert von rund 11  000 Euro, so Lau, der auch die Entstehung der Aktion anriss: Nach dem Erfolg von Entenrennen und Weihnachtskalender ersannen sich die Rotarier eine Alternative, bei der jeder mit geringem Einsatz etwas Gutes tun konnte.

Es ist die dritte Glücksei-Suche des Rotary-Clubs Neumünster-Vicelin. Im ersten Jahr wurde die Kinderklinik im FEK mit 13  000 Euro bedacht. Mit dem Geld wurde ein Beatmungsgerät angeschafft, das dabei hilft, Atemstörungen und Krampfanfälle zu behandeln. Im zweiten Jahr erhielt die Flüchtlingshilfe 14  000 Euro, für die Willkommenspakete, die für die Kinder beschafft wurden.

Viele Käufer und Sponsoren hätten sich klar gewünscht, dass der Erlös in Neumünster verwendet werde, so Lau. Daher wird in diesem Jahr der Verein Lichtblick mit 13  000 Euro unterstützt, der sich um körper- und mehrfachbehinderte Menschen kümmert. „In einem neuen Wohnobjekt am Kleinflecken fehlt dringend eine behindertengerechte, barrierefreie Küche – das ist ein schöner Zweck. Die Gewinner sind so vor allem die Behinderten“, sagte Matthias Lau. Besondern positiv sei, dass auch andere rotarische Clubs die Idee der Glücksei-Suche aufgenommen hätten, beispielsweise in Brunsbüttel, Rendsburg und Bad Segeberg.

Die restlichen Gewinner stehen im Internet unter www.rotary-glueckseisuche.de; die Gewinne können bis zum 6. Mai in der Sparkasse Südholstein am Kuhberg abgeholt werden.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen