zur Navigation springen

Pfusch am Bau : Roonstraße muss neu asphaltiert werden

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Stadt nahm wellige Fahrbahn nicht ab. Baufirma soll nachbessern. Großflecken wird nach der Köste bis zur ECE-Eröffnung gesperrt

von
erstellt am 20.Feb.2015 | 12:00 Uhr

Neumünster | Erst im Juni 2014 war die Roonstraße zwischen Ring und Log-In saniert worden. Doch die Straßenbauer müssen dort in diesem Jahr vermutlich noch einmal ran: Die Stadt hatte die Arbeit der Baufirma nicht abgenommen und drängt auf eine Nachbesserung der Mängel.

„Die Toleranzen sind nicht eingehalten worden, die Straße ist zu wellig“, sagte Bauamtsleiter Ralf-Joseph Schnittker gestern bei der Vorstellung des Baustellenmanagements für 2015. In der Innenstadt stehen im Zusammenhang mit dem Bau der Holsten-Galerie etliche Vorhaben an.

Die Arbeiten zur Öffnung der Schleusau werden noch das gesamte Jahr andauern. Im März wird der Schleusberg wieder halbseitig gesperrt, für vier Tage auch die komplette Kreuzung. „Zur Holstenköste sind wir fertig mit dem Straßenbau“, verspricht Schnittker. Die Deckschicht der Straße bezahlt ECE. Die Stadt muss dafür natürlich die Arbeiten an den Spundwänden erledigt haben. Das Kunstwerk Doppelwinkel von Jan Meyer-Rogge wird abgebaut, um von einem Schlosser gewartet zu werden. Die Grünfläche vor dem Museum wird wohl erst 2016 neu gestaltet.

Am Konrad-Adenauer-Platz sollen die Umbauten bei weiterlaufendem Verkehr im April starten. Die Aufträge sind erteilt. Die jetzt stillgelegte Spur vor dem Ärztehaus am Kuhberg 5a  -  7 wird neu gestaltet. Für Patienten sollen Parkplätze, zusätzliche Fahrradständer geschaffen werden. Die Bäume dort werden gefällt und durch neue ersetzt.

Für die Umgestaltung der Kreuzung Gänsemarkt fehlt noch der Beschluss des Bauausschusses. Am Teich und an der Christianstraße plant die Stadt nur kleinere Tagesbaustellen. „Die Ost-West-Achse Christianstraße/Am Teich wird das ganze Jahr über freigehalten mit Ausnahme der vier Tage an der Schleusau und möglicher Tagessperrungen für ECE“, sagte Schnittker. Vor der Holstenköste wird der Kuhberg für einige Zeit nördlich der Kreuzung Gänsemarkt voll gesperrt.

Zum Stadtfest selbst soll es keinerlei Beeinträchtigungen durch Baustellen geben, doch danach wird es heikel: Der nördliche Großflecken muss dann bis Karstadt für den Individualverkehr für etwa vier Monate bis zur Eröffnung der Holsten-Galerie voll gesperrt werden. Der Karstadt-Parkplatz soll aber von Süden her erreichbar bleiben, ebenso der Parkplatz Klostergraben.

Noch keine Förderzusagen hat die Stadt für Kanalüberprüfungen und Fahrbahnerneuerungen an der Plöner Straße (Sachsenring bis Am Ruthenberg), Lindenstraße (Grüner Weg bis Julius-Brecht-Straße), am Sachsenring (Plöner Straße bis Haart) und an der Kreuzung Altonaer Str./Holsatenring. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen