Rattles, Hello und T. Rex in Neumünster : Rockige Rückwärtsrolle in die Beat-Ära

Hello ließen es krachen:  Bob Bradbury (Mitte) ist das einzige Bandmitglied der Original-Besetzung.
Foto:
1 von 3
Hello ließen es krachen: Bob Bradbury (Mitte) ist das einzige Bandmitglied der Original-Besetzung.

Die Rattles, Hello und T. Rex konnten die Stadthalle nur leidlich füllen. Die Oldiefans kamen dennoch voll auf ihre Kosten.

shz.de von
29. Januar 2018, 08:38 Uhr

Eine Rückwärtsrolle in die Zeit, als junge Männer lange Haare und Frauen kurze Röcke hatten und als Musik noch Ausdruck des Protests war, machten am Sonnabend rund 160 Besucher im Theater der Stadthalle bei der Musikproduktion „Damals“. Drei Bands, die in den 1960er- und 1970er-Jahren erfolgreich ihre jungen Fans zum Ausflippen und deren Eltern zum Haareraufen brachten, gaben sich in Neumünster das Mikro in die Hand: The Rattles, Hello und T.Rex.

Die deutschen Rattles waren ein prima Einsteiger, ihre eingängigen Melodien nahm das altersgemischte Publikum sofort gut gelaunt. Die Fangemeinde klatschte gleich beim ersten Lied „Come on and sing“ mit. Coverversionen beliebter Hits von früher verstärkten das Retro-Gefühl, auch wenn „The Hippy Hippy Shakes“ zum Beispiel auf wohl temperierten Senior-Rhythmus herunter gedrosselt wurde.

Aber die Beat-Rocker von damals sind ja ebenfalls nicht mehr die Jüngsten, die Rattles stehen seit 58 Jahren auf der Bühne. Von den Gründern, zu denen Achim Reichel zählt, ist nur noch der sympathisch geerdet wirkende Herbert Hildebrandt dabei. Der Bassist erinnerte sich noch an einen Auftritt in den Holstenhallen vor 40 Jahren, „da waren wir noch ganz klein.“ Die Rattles waren die ersten Deutschen, die ein Engagement im legendären Hamburger Star-Club bekamen und wussten auch jetzt in der Stadthalle den Zuschauern kräftig einzuheizen. Besonders bei ihrem größten Hit „The Witch“ bedauerten sicherlich viele, keinen Platz zum Tanzen zu haben. „Sie haben mir richtig gut gefallen, auch in dieser Formation. Ich mag Oldie-Musik total gerne, da kommen Erinnerungen an meine Jugend hoch“, schwärmte Willi Feldmann (67) aus Einfeld, der sich in der Pause eine CD kaufte und signieren ließ.

Deutlich punkiger ging es mit den britischen Glam-Rockern von Hello weiter. Mit wild abstehendem Haar aalte sich der einzige Künstler der Original-Besetzung, Bob Bradbury, um sein Mikrofon, begleitet von heftigem Applaus aus dem Publikum. Auf dem Programm stand als letzte Band T.Rex, von deren Gründungsmitgliedern allerdings keiner mehr lebt.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen