zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

21. Oktober 2017 | 14:29 Uhr

Arbeitsagentur : Robuster Arbeitsmarkt

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Milder Winter lässt Arbeitslosenzahl früher sinken als üblich

von
erstellt am 02.Mär.2016 | 06:00 Uhr

Neumünster | Im Februar ist die Zahl der Arbeitslosen in Mittelholstein wieder zurückgegangen. In Neumünster waren knapp 4200 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 75 weniger als im Januar und 355 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 10,1 Prozent nach 10,3 Prozent im Januar und 11,1 Prozent im Februar 2015.

„Nach dem typischen saisonbedingten Anstieg zum Jahresbeginn freue ich mich über diesen Trend, der früher als sonst einsetzt“, sagte die Leiterin der Agentur für Arbeit Neumünster, Michaela Bagger. Ihrer Meinung nach ist dies „zum einen sicher dem milden Winter zu verdanken und andererseits der anhaltenden positiven konjunkturellen Entwicklung zuzuschreiben“.

Nicht nur die „offizielle“ Arbeitslosigkeit, sondern auch die sogenannte Unterbeschäftigung ist im Vergleich mit den Vorjahresdaten deutlich zurückgegangen. Mit dieser Größe erfasst man auch die Menschen, die aufgrund gesetzlicher Regelungen nicht als Arbeitslose gezählt werden, weil sie derzeit an einer Weiterbildung oder sonstigen Förderung wie einer Arbeitsgelegenheit („Ein-Euro-Job“) teilnehmen. Die Unterbeschäftigung stieg zwar von Januar auf Februar auf 5335 (plus 83 oder 1,6 Prozent). Vor einem Jahr lag sie aber noch bei 5755 (minus 420 oder 7,3 Prozent).

Ein Indiz für die konjunkturelle Aufhellung ist zudem, dass die Nachfrage nach Arbeitskräften weiter auf einem hohen Niveau erfolgt. „Die Unternehmen meldeten deutlich mehr Stellen als im letzten Jahr“, sagte Michaela Bagger.

So wurden dem Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter im Februar 420 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 138 mehr als im Januar (plus 49 Prozent) und 103 oder 32,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Besonders Unternehmen aus dem Gesundheits- und Sozialwesen, Schutz und Sicherheit, Produktion und Fertigung sowie Handel waren auf der Suche nach Personal.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert