zur Navigation springen
Holsteinischer Courier

24. August 2017 | 05:23 Uhr

Ricklinger eröffnen die Badesaison im Juni

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Durch das Feuer im Oktober vergangenen Jahres verzögert sich der Badestart in Rickling. Wann das Schwimmbad der Gemeinde eröffnet, steht noch nicht fest. Der Vorsitzende des Ausschusses für Kinder-, Jugend- und Sportangelegenheiten, Rainer Hoop, stellte den 14. Juni oder den 21. Juni in Aussicht: „Auf den Tag genau kann ich das nicht sagen. Nach der Vorabnahme muss noch das Eine oder Andere repariert werden, wie zum Beispiel die Armaturen.“

Laut Bürgerverein wird das Schwimmbadfest in diesem Jahr leider ausfallen müssen, da es zum einen krankheitsbedingt Personalengpässe gibt, zum anderen eine Kollision mit dem Vogelschießen Anfang Juli vermieden werden soll.

Ein weiteres Thema der Ausschusssitzung war die Wunschliste von Ricklinger Kindern für die erweiterte Ausstattung der Spielplätze (der Courier berichtete). Einen Drehteller und einen Kletterbaum für den Platz am Rosenweg, eine Tunnelrutsche und eine Seilbahn für die Wißblickstraße sowie eine Wippe für den Spielplatz am Dörpshus sähen die Kinder gerne. „Die Kinder sind an der Gestaltung beteiligt. Wir sind die Spielplätze begangen und möchten den Wünschen der Kinder Rechnung tragen. Allerdings ist noch nicht klar, wie viele es sein werden. Unser Budget für neue Geräte umfasst etwa 3000 Euro“, sagte Hoop. Zu Beginn des neuen Haushaltsjahres im Herbst können Geräte bestellt werden, so dass sie zur nächsten Spielsaison bereit stehen.

In die Tagesordnung aufgenommen wurde die Erweiterung der Sanitäranlagen und Umkleideräume des Sportvereins. Zurzeit gibt es keine Möglichkeit, Gastmannschaften eigene Räume zu bieten und Frauen und Männer kleiden sich nacheinander um. „Wir haben die Notwendigkeit erkannt“ bestätigte Hoop. Der Kreissportverein erklärte, dass ein Anbau bezuschusst werden kann, so dass der Vorschlag, Container aufzustellen, zunächst vom Tisch ist. Es besteht die Möglichkeit, dass sich neben dem Sportverein auch das Land, der Kreis und die Gemeinde an den Kosten beteiligen können. Eine genaue Kostenermittlung liegt noch nicht vor.




zur Startseite

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 13:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen